title image


Smiley Re: Publiziere mal ein Beispiel zur...
>Ganz konkret gefragt, gibt es denn die Möglichkeit in einem eingeschränkten Konto Programme des Amin-Kontos zu übernehmen, ohne diese erneut installieren zu müssen.



Was das angeht so gibt es keine Probleme. Allerdings hat jedes Konto seine eigenen Einstellungen. Dazu gehört auch der Startmenü.



Aber ich fange mal etwas früher an. Als erstes brauchst du NTFS. Das unterscheidet sich zu FAT32 zum Beispiel auch in Fragen der Rechtevergabe. Bei NTFS kannst du jedem Konto oder Gruppe Rechte an einem Ordner oder Datei geben. Da gibt es Lese-, Schreib-, Ausführen-, Ändern-, usw. Rechte. Der Administrator darf sich zwar auch selbst beschränken, aber sonst darf er alles und darf auch die Beschränkungen wieder aufheben. Ein Nutzer mit eingeschränkten Rechten kann im Windows Ordner nur lesen, ausführen und die Dateien auflisten. Eine Datei im Windows Ordner erstellen oder ändern geht nicht. Das gleiche gilt auch für das Programme- und das C Hauptverzeichnis.



Jedes Konto hat im Dokumente und Einstellungen Verzeichnis sein eigens Unterverzeichnis. In dem hat Jeder seine eigene Favoriten, Cookies-, Desktop-, Startmenü-, Temp-, IE-Cache-, Anwendungsdaten-, Eigene Dateien Ordner. Zusätzlich hat jeder seinen eigenen Teil der Registry. Nur in diesem seinem eigenen Konto Verzeichnis kann er arbeiten und Daten ändern, löschen oder erstellen. Ein Zugriff auf andere Konten hat der eingeschränkter Nutzer nicht. Somit kann ein Schädling nur dieses Konto beeinflussen, d.h. nur dieses Kontoverzeichnis und die Unterordner.



Installiert man ein Programm als Administrator, dann gibt es zwei Möglichkeiten. Es ist ein altes Programm und das kennt nur Windows 9x, dann könnte es leichte Probleme geben. Dieses Programm installiert das Programm korrekt und für alle, trägt die Verknüpfungen aber nur in das Startmenü des Administrators ein. In diesem Fall muß man in diesen Ordner gehen und von Hand die Links in das eigene Konto Startmenü kopieren. Alternativ kann man die Verknüpfungen auch in das Startmenü von All Users kopieren. In diesem Fall stehen allen Konten diese Verknüpfungen zur Verfügung. Neuere Programme kennen die feinen Unterscheide und fragen schon bei der Installation ob das Programm allen zu Verfügung stehen soll. In diesem Fall werden die Verknüpfungen sofort in All Users erstellt.



Man sollte nicht unterschlagen, daß einige ältere Programme nicht nur Probleme mit dem Startmenü haben. WinOnCD 5 hat zum Beispiel Probleme beim Starten. Es versucht etwas in ein Teil der Registry zu schreiben der für den Normalnutzer gesperrt ist. Es kommt eine Fehlermeldung, sonst aber funktioniert das Programm. Nette Fehler sind auch Registrierungen. So hat zum Beispiel MoveJack Probleme mit der Serialnummer Eingabe. Ob man will oder nicht, man muß dieses Programm im Eingeschränktem Konto ein Mal mit Adminrechten starten um die Nummer einzugeben. Ohne diese Prozedur kann er sich die Nummer nicht merken. Dann gibt es Programme die ein wenig mehr Probleme bereiten. Unter Umständen muß man einen Zweig der Registry exportieren und sie für jedes Konto einfügen. Solche Problemprogramme kommen aber sehr selten vor. In der Regel funktioniert das problemlos.



Ungeachtet dessen kann man jedem Konto explizite Rechte geben. Sollte es nötig sein, daß eines der Konten auch im Programme Verzeichnis schreiben muß, dann kann man diesem Konto für diesen Ordner eine Ausnahme machen. Sollte also ein Programm Probleme machen, dann gibt es immer Möglichkeiten. Eine weitere Möglichkeit ist ein Programm in einer Gruppe mit Sonderrechten auszuführen. So ein Programm kann dann auch im Eingeschränktem Konto sofort mit Zusatzrechten starten und unter Umständen auch im Windowsverzeichnis schreiben.

Popov


Diskutiere nie mit einem Irren - zuerst zieht er dich auf sein Niveau herunter und dann fehlt ihm die nötige Erfahrung! ;o)


Delphi TopTenFAQ und Sonstiges

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: