title image


Smiley Du glaubst es nicht! (kleine Geschichte)
Manchmal ist es für mich schwer nachzuvollziehen, wie schwer sich die ältere Generation mit Computern und dem Internet tut, und ich stoße bei den ständigen Verwandschaftsanrufen an meine Grenzen.

Folgendes ist passiert:

Wir sind zusammen jeden einzelnen Mausklick per Telefon durchgegangen, bis mein Akku leer war. Das war vorher. Nun, nach Deiner Antwort haben ich ihn gefragt, ob er eine Emailadresse angegeben hat. Ja, hat er. Er weiß allerdings nicht wie man seine Emails abruft! Am Kopf gekratzt und gelächelt. Ok, wie heißt denn die Adresse, aha, gmx.de, alles klar, dann geh mal auf www.gmx.de! Weitere 10 Minuten vergingen, bis wir den Login Button gefunden und die Eingabefelder für Benutzername und Kennwort entdeckt hatten. Per EinFingerAdlerSuchSystem die Emailadresse eingetragen, Passwort eingetragen, fertig -dachte ich. Aber irgendwas stimmte nicht, entweder war die Emailadresse oder das Passwort falsch! Wieder am Kopf gekratzt, verzweifelter Gesichtsausdruck aufgrund von böser Vorahnung. Ob er sich denn ganz sicher sei, ja, er sei. Der Mann, der ihm den PC aufgebaut hat, hat ihm das alles aufgeschrieben. "Sie haben Ihr PW vergessen?" half auch nicht, weil keine Handynummer oder Ersatzemailadresse im Profil angegeben war... Mein Kopf juckt, als hätte ich Läuse. Ich wusste nicht weiter, also wollte Onkel diesen Computermann anrufen, ob er ne Idee hat.

Halbe Stunde später, Telefon klingelt, Onkel wieder dran. Er hätte auf dem Zettel noch was gefunden, nämlich die Kundenkennzahl. Mit dieser schafften wir es dann einen Zugang zum Posteingang zu kriegen-auf MEINEM PC, weil seiner komischerweise immer kurz vorher abschmierte (IE). Kurz überlegt, ob ich Hilfe anbieten sollte, um ihm den PC mal ordentlich einzurichten, dann aber bei Gedanken an 10-stündiges Rumgefuhrwerke weggeschoben. Es war eine Email im Postfach. Und was war für eine Email im Postfach? "Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns ihnen mitteilen zu dürfen, dass ihr Postfach nun wieder aktiv ist. Nachdem es mehr als 180 Tage nicht genutzt wurde, haben wir es auf Eis gelegt" (sinngemäß). Tränen in den Augen bei dem Anblick des Büschelchens Haare auf dem Boden.

Klar, so konnte natürlich keine Email ankommen...

Naja, er wollte dann nochmal telefonieren, und ich hoffe es ist jetzt alles geklärt :-)

Manchmal ist das Leben echt gemein! ;)



Gruß, Kosmo

P.S.: von nun an setze ich eine Mütze auf, wenn ich am PC sitze
"Aus großer Kraft folgt große Verantwortung"

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: