title image


Smiley Re: IBM forever
Hallo zusammen,



es sind doch immer die selben Diskussionen, jeder hat irgend ein Notebook mit dem er zufrieden war oder eines bei dem das nicht zutrifft, egal ob Gericom oder IBM. Ich persönlich kann sagen:

a) Festplattenschaden der schnell repariert wurde (72 Stunden inkl. Transport), ansonsten gute Ausstattung, mäßige Verarbeitung (mein 1. Notebook, DELL Inspiron 8100)

b) leicht instabile Pfeiltasten, den Deckel hatte ich mir (noch) stabiler vorgestellt, ansonsten sehr leicht, sehr elegant und ich bin rundherum zufrieden (würde derzeit nichts anderes kaufen) (mein Thinkpad T41p)



Ansonsten:

i) 3facher Display-Total-Ausfall trotz wiederholtem Austausch von Display/Deckel (Medion Nr. 1, Reparatur aufgegeben)

ii) gebrochener Displayrahmen, sehr laute Festplatte (Medion Nr. 2, Gerät wegen Alter außer Dienst gestellt)

iii) Temperatur-/Lüfterproblem, Festplattenproblem (Medion Nr 3, Gerät war ca. 3 Wochen in Reparatur)

iiii) Mainboard-/Grafikkartenproblem (Medion Nr. 4, ist seit ca. 2 Wochen in Reparatur)

iiiii) Festplattenschaden 3 Wochen nach der Auslieferung (Acer, Gerät eine knappe Woche inkl. Transport in Reparatur)

iiiiii) zwei Tasten der Tastatur defekt (Gericom, Gerät 2 Wochen erfolglos in Reparatur bis Austausch durch Händler)

iiiiiii) sehr lauter Lüfter im Dauerbetrieb (PIII 1GHz, Targa)



Positiverfahrungen:

diverse IBM-Geräte in der Firma, Durchschnittsalter 3 Jahre, das älteste Gerät ist Baujahr 99, hat ein extrem stabiles Gehäuse (sehr schwer, aber die Robustheit vermisse ich heute) und läuft seit 2 Jahren ununterbrochen als Server... - ach ja, der Akku ist defekt...



Mein persönliches Fazit:

1) Es geht nichts über die Qualität von Markengeräten (das gilt für Komponenten, Verarbeitung und Service, Performance ist NICHT alles!)

2) Für Privatkonsumenten ist der IBM-Preis ein sehr schmerzhafter, ich halte für den Normalverbraucher ein Acer für eine extrem gute Wahl (oben angegebenes Gerät gehört einem Kommilitonen von mir, ich finde das Gerät durchaus sehr gut) - ALLERDINGS würde ich wann immer möglich zu IBM greifen, ich hab mein Dell dafür ausgemustert, NICHT weil es zu langsam wurde sondern nur weil sich die Chance auf das neue IBM bot, ich wiederhole mich, aber ich bin mit dem Gerät trotz der kleinsten Defizite EXTREM zufrieden.

Aber wenn jemand bei der Kaufentscheidung sagt er kann oder will den Mehrpreis des IBM nicht zahlen, mit Acer macht man denke ich nicht so viel falsch...



Rouven
MfG
Rouven

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: