title image


Smiley Re: Hab ich mir fast gedacht - noch eine Frage dazu ->
Also USB 1.1 ist auf jeden Fall ein Nadelöhr. Für USB 2.0 und Firewire gilt das aber nicht.



Wenn ein PC mit seinem PCI Bus in Spiel kommt, ist das ganze viel unkritischer. Ob der aktuelle Aldi PC nun ein TV in hat, weiß ich gar nicht (bzw. interessieren mich Aldi PC's nicht). Doch selbst wenn: meistens ist dann nur die Grafikkarte fähig, Signale von außen aufzunehmen. Die Krux dabei ist oft, daß spezielle Software für den speziellen Chipsatz zum Einsatz kommt. Und ob die Software was taugt, ist ne andere Frage.



Ich empfehle deshalb eine (ältere) TV Karte mit BT 8x8 Chipsatz einzusetzen. Diese kann über Universaltreiber aus dem Internet voll unterstützt werden, und erlaubt somit die verschiedensten Auflösungen bei der Aufnahme. Außerdem kann dann Virtual Dub voll eingesetzt werden. D.h., es sind z.B. sehr lange Aufnahmen auf mehreren Festplatten möglich, oder der Aufnahmecodec kann frei bestimmt werden. Außerdem können sehr viele Filter (gerade auch für VHS Aufnahmen) eingesetzt werden, die sonst kaum eine andere Software bietet.



Beispiel aus eigener Erfahrung:

Mit den Treibern von meiner 50 € TV Karte war nur aus der mitgelieferten Soft eine Aufnahme möglich. Codec war fest vorgegeben, maximale Auflösung gerade mal 352x288 Punkte. Sehr instabiles Verhalten.

Nach Installation der BT 8x8 Universaltreiber:

volle Unterstützung durch Virtual Dub, Auflösungen bis 768x576 Punkten möglich, Codec frei wählbar (z.B. DV, DivX, MJPEG, HuffYuv, etc.), sehr viele Filter um Rauschen aus VHS Bildern zu entfernen etc.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: