title image


Smiley Re: Dann liegt das Problem aber eher in deiner Filter-Aufbereitung...
Ja in meinem Beispiel um die Formular Eingaben zu simulieren, tatsächlich öffne ich das Formular aus einem anderen Formular mit einem Filterstring der leer ist und nur bei bestimmten Bedingungen einen Filtertext enthält.



Sinn und Zweck des Formulares ist u. a. die Kategorien für die Empfänger eines Serienbriefes einzugeben, um anschließend eine Abfrage zu erzeugen, die die bestimmten Datensätze aus der Datenbank abragt und auf die sich die Datenfelder eines Word-Serienbriefes beziehen. Hierdurch ist es mir möglich mit einem Serienbrief-Muster (ohne Text nur mit Adressenfelden u.s.w.) auf die unterschiedlichsten Abfragen auszukommen.



Gebe ich nun beim Öffnen des Formulars keinen Filterstring an, bezieht sich das Formular auf die Eintragungen vom der letzten Benutzung, eigentlich soll es keine Datensätze anzeigen wenn ein leerer Filterstring beim Öffnen übergeben wird.



Ich frage daher beim Öffnen des Formulares den Filterstring ab, und stelle den Filter, wenn kein Filterstring vorhanden ist, auf einen Wert, der in der Datenbank nicht enthalten ist. Das Formular zeigt dann keinen Datensatz an.



Wird ein Filterstring übergeben, so zeigt das Formular nur diesen Datensatz an.



In beiden Fällen wird der Filterstring anschließend um die neue Eingabe erweitert, und das Formular wird mit Refresh aktualisiert, und zeigt jetzt den weiteren Datensatz mit an. Es wird nach jeder Eingabe ein weiterer Datensatz angezeigt (Datensatzanzeige von 0 bis unendlich).



Guennie





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: