title image


Smiley Re: Sanyo Xacti VPC-J2EX oder Minolta Dimage Z1?
> Für 640er Video auf jeden Fall eine MPEG-4 Cam nehmen



Eberhard,



ich möchte mich für Deine Informationen zur Sanyo XACTI VPC-J2EX bedanken, die ich dann bei Amazon gekauft habe. Sie hat sich als auch für die dentale Fotografie sehr gut geeignet herausgestellt. Ich denke, das liegt daran, daß man mit der Kamera sehr dicht ans Objekt kommt, der Autofocus auch noch bei wenig Licht funktioniert und der Blitz so dicht neben dem Objektiv liegt. Wenn man den Blitz mit einem Blatt weißen Papiers überklebt und damit abschwächt, gibt es ab ca. 50 mm Kleinbildbrennweite sehr gut ausgeleuchte Fotos. Darunter wird die Parallaxe zwischen Blitz und Objektiv störend.

Ich habe unten ein paar Dinge einkopiert, die ich für meine dentale Mailing-Liste geschrieben habe.

Kleiner Tip von mir: Das Quicktime-Format der XACTI läßt sich problemlos mit kostenloser Software in MPG wandeln, hier beschrieben:

http://forum.pocketmovies.net/viewtopic.php?p=3415#3415



Grüße



M. /Michael (www.logies.de)



---------------

Ich habe eine sehr kompakte, digitale Kamera gesucht, die auch für die Makrophotographie geeignet ist. Die Canon Ixus 400 bzw. jetzt Ixus 430 war in der engeren Wahl, aber es geht noch dichter ran (Der Rest des Diskussionsfadens ist recht unterhaltsam. Wenn man den Link nicht übersieht, bekommt man noch ein Insektenvideo zu sehen):

http://spotlight.de/zforen/dgf/m/dgf-1075926201-15479.html



Stiftung Warentest hat in 4/2004 14 aktuelle Digitalkameras getestet, u. a. die Sanyo XACTI VPC-J2EX (Urteil "Gut (2,2)") u. schreibt: "Sie kann auch kleine Dinge detailreich abbilden, da sie von allen aktuell geprüften Digitalkameras den kleinsten einstellbaren Aufnahmebereich hat." Das sind 1,55 cm x 1,22 cm bei wohl 20 bis 30 cm Abstand:

http://www.warentest.de/pls/sw/SW$NAV.Startup?p_KNr=5004077669481720040411012502&p_E1=&p_E2=&p_E3=30&p_E4=0&p_Inh=I:1159420&p_Art=1168288&p_bez=frei



Bei

http://www.digitalkamera.de/

kann man Testbilder beider Kameras vergleichen.

Bei Colorfoto sind beide Kameras direkt gegeneinander angetreten:

http://www.colorfoto.de/d/23807



Herstellerangaben:

http://www.canon.de/pro/fot/kom/ixu/dig_ixus_500

http://www.sanyo.de/produkte_ger/ce/digicam/produkt.asp?IAD=0&P_ID=16&ptyp=1&AID=0



Habe gerade die Sanyo XACTI VPC-J2EX bei www.amazon.de bestellt (plus 512 MB SD Karte, zusammen 394 Euro, bei www.foto-koch.de wäre ich für eine Ixus 430 mit 512 MB CFI Karte bei etwa 540 Euro dabei gewesen):

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0000DJUZJ/qid=1081637863/sr=2-1/ref=sr_aps_prod_1_1/302-7854018-6613629

-----------------------

Von den reinen physikalischen Auflösungsdaten (2048*1536=3,145 Mio Pixel)

der Kamera her sollten gute Papierfotos bei 10 cm*15 cm (= 4 inch * 6 inch)

mühelos drin sein. Fotopapierfotos werden mit 300 dpi gedruckt, macht

4*300*6*300= ca. 2,2 Mio Pixel, die man braucht. Ich finde die Papierfotos

(ausprobiert: www.fotolaboclub.de, www.24h-bildexpress.de/) aber weder von

der Schärfe noch vom Farbeindruck her perfekt. Jedenfalls sind sie

erkennbar schwächer als Papierfotos mit einer Leica Minilux oder Olympus

Mju 2, weshalb die XACTI im Urlaub auch zuhause geblieben ist.



--------------------

Es macht

z. B. einen Unterschied, ob man Frasacozähne vor hellem Hintergrund

scharfstellen will (geht schlecht, wenig Kontrast) oder man am Modell die

dunkle Mundhöhle (starker Kontrast Zähne zu Mundhöhle) simuliert, was der

XACTI das Scharfstellen vereinfacht. Auch am Pat. tritt das auf, daß ich

weiß, eigentlich müßte die Kamera so dicht dran sein können u.

scharfstellen, tut sie aber nicht. Also muß ich die OP-Leuchte z. B. von

seitlich leuchten lassen, nur um Schatten u. damit Kontraste zu bekommen

(nach Scharfstellen wird dann geblitzt).

----------------------------



Die Sanyo XACTI VPC-J2EX

war darin die Kaufempfehlung. M.

http://www.colorfoto.de/d/37637



Die Mittelklasse



5 digitale Kompaktkameras

Fünf Modelle der mittleren Preiskategorie umfasst dieser Test:



Eine Canon mit 4 Megapixel, eine Nikon mit 3 Mio. Bildpunkten sowie zwei

Sanyos mit 3 Megapixel ­ ein einfacher konzipiertes Einsteigermodell und

ein Edelmini, alle für ca. 400 Euro sind in diesem Test vertreten. Dazu

kommt als fünfter Testkandidat die Sanyo Xacti Digital Movie C1 für 700

Euro. Diese 3-Megapixel-Kamera im Handyformat soll Videofilme bis zur

Kartengrenze in TV-Qualität aufzeichnen. Sanyo gehört seit Jahren zu den

weltweit größten Herstellern von Digitalkameras, allerdings gelangen die

meisten unter anderen Namen in den Handel ­ auch mit A-Marken-Label. In der

Vergangenheit boten die als Marke unterschätzen Sanyos oft ein besonders

gutes Preis/Leistungs-Verhältnis Für uns war dies ein Grund die

Sanyo-Kameras in den Mittelpunkt des aktuellen Tests zu stellen.

Die Testkandidaten:

Canon PowerShot A80

Nikon Coolpix 3700

Sanyo Xacti Digital Movie C1

Sanyo Xacti VPC-J2EX

Sanyo Xacti VPC-S1

(...)

13.02.04

----------------------



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: