title image


Smiley Re: Nicht im BIOS anmelden.
In der Tat verändert sich die Zuordnung der Buchstaben zu den Laufwerken, falls die 2. HD im BIOS eingetragen ist.





Zweite (einfache) Alternative:



Die 2. HD wird NICHT im Bios angemeldet, d.h. als: NONE markiert.

Sie wird dann beim Startvorgang nicht erkannt und ist nicht unter DOS nutzbar, sondern wird erst von Win98 erkannt und mit dem/den nächsten freien Laufwerksbuchstaben angesprochen, u.U. auch nach den CD/DVD-Laufwerken. Sie ist dann zur Datenspeicherung unter Win98 voll nutzbar, auch in der DOS-Box.

Es ist hierbei egal, ob die 2. HD eine primäre und/oder nur erweiterte Partition enthält.

Ob die nicht im Bios angemeldete HD mit ihrer primären Partition beim Startvorgang für Linux genutzt werden könnte, weiß ich nicht.



Im "Notfall" müßte statt eines Bootmanagers beim Systemstart die 1. HD im Bios deaktiviert und die 2. HD aktiviert werden und/oder umgekehrt.



Übrigens: Unter Win98 geht's nicht umgekehrt, d.h. wenn Win98 von der 2. HD gestartet wird, wird die im Bios deaktivierte 1. HD nicht mehr erkannt.





Dritte (etwas aufwendigere) Alternative:



Du findest Dich mit dem Laufwerksbuchstaben D für die erste Partition der im Bios aktivierten 2. HD ab und setzt bereits in die Autoexec.bat den Befehl:

...

SUBST X: D:\

SUBST D: E:\

...



Subst X: D:\ bedeutet, daß künftig die 1. Partition der 2. HD als X: anzusprechen ist.

Subst D: E:\ bedeutet, daß künftig alle Laufwerkszugriffe auf D: (auf das frühere D:, also die bisherige 2. Partition der 1. HD) auf E: umgeleitet werden, also wieder auf die 2. Partition der 1. HD.)



Falls der Startvorgang "DOS-frei" erfolgt, also nicht mit Win98/ME, sondern z.B. mit Linux etc., so daß die Autoexec.bat nicht gelesen wird, hat der Eintrag keine Auswirkung. Bei Win2000/XP etc. ist mir die evtl. Auswirkung nicht bekannt.



Falls auch mal unter DOS/Win98/ME mit den "wahren" Buchstaben gestartet werden soll, kann der SUBST-Befehl auch bedingt eingegeben werden, z.B.:

...

IF exist D:\$$$Today.not goto HEUTE.NICHT

rem Falls unter D:\ eine Datei $$$Today.not gefunden wird,

rem werden die SUBST-Befehle nicht ausgeführt.

rem Soll SUBST beim nächsten Start NICHT ausgeführt werden,

rem muß die Datei $$$Today.not dahin geschrieben werden.

rem Soll SUBST beim nächsten Start ausgeführt werden,

rem muß die Datei $$$Today.not gelöscht werden.

SUBST X: D:\

SUBST D: E:\

HEUTE.NICHT

...





Vierte (aufwendigere) Alternative, nur wenn die 2. HD auf Dauer bleibt und für den Win98-Start ausgelesen werden kann (also i.d.R. FAT/FAT32):



Du findest Dich mit dem Laufwerksbuchstaben D für die erste Partition der im Bios angemeldeten 2. HD ab und kopierst alle Daten der 2. Partition der 1. HD (bisheriges D:) in die 1. Partition der 2. HD (neues D:).



Vorsicht: Verschieben lieber nicht; Löschen der Daten auf dem neuen E: erst, wenn nach dem Kopieren alles fehlerfrei läuft.





Fünfte (noch aufwendigere) Alternative, nur wenn die 2. HD auf Dauer bleibt:



In einer einfachen Vorstufe werden die auf E: (bisheriges D:) benötigten Pfade in der Autoexec.bat in den SET PATH-Befehl eingetragen, z.B. durch:

...

SET PATH=%%path%;E:;E:\;E:\;E:\;E:\

...



Zusätzlich werden alle auf dem bisherigne Laufwerk D: installierten Programme nochmal installiert, wobei jedesmal die gleichen Verzeichnisse unter "E:" gewählt werden müssen.



Wenn das noch nicht zum Erfolg führt, mußt Du sämtliche bisherigen Verweise/Zugriffe auf D: ändern in Zugriffe auf E:

Sehr mühselig, z.T. müßte manuell in die Registry eingegriffen werden!





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: