title image


Smiley Re: für die antworten..
> weil in der Schweiz bald ein neues gesetz in kraft tritt



Hmmm... als Schweizer würde mich das auch interessieren. Hast Du eine URL, wo ich das genauer nachlesen kann? Ich werde mich aber auch nächste Woche mal in der Firma (Anwaltskanzlei...) umhören, da weiss sicher jemand genaueres.



Im übrigen empfehle ich im Schutz vor Viren folgende Dinge:



Möglichst komplett auf die Verwendung von OjE/IE verzichten. Andere Programme sind besser und weniger anfällig für Viren, Würmer und anderes 'böses' Zeug.



Grundsätzlich ist das Mailprogramm so zu konfigurieren, dass nichts, aber auch wirklich gar nichts ohne Dein Zutun ausgeführt wird. Ganz besonders in der Mailvorschau. Denn das ist zumindest bei OjE bereits mehrfach ausgenutzt worden.



Dein Windows solltest Du auch einigermassen sinnvoll konfigurieren, z.B. solltest Du einstellen, dass 'bekannte Dateinamenerweiterungen' nicht ausgeblendet werden, sondern sichtbar sind. Eigne Dir dann ein gewisses Know How über Dateitypen unter Windows an und lerne so, welche potentiell gefährlich sein können und welche weniger.



Gewöhne Dir ausserdem folgendes Verhalten an:



Sämtliche Attachments an Emails, egal was, egal woher, sowie Downloads aus dubioser Quelle, Filesharing-Downloads etc. sind grundsätzlich wie eine Schusswaffe zu behandeln. Will sagen, die sind grundsätzlich als erstes immer gefährlich. Sie müssen so lange als gefährlich gelten, bis Du Dich eigenhändig davon überzeugt hast, dass die Waffe nicht geladen bzw. das Attachment ungefährlich ist.



Erarbeite ein für Dich passendes Vorgehen, mit dem Du diese Dinge möglichst zuverlässig auf allfälliges 'Teufelszeug' testen kannst. Falls Du z.B. ein Antivirentool einsetzt, muss selbiges natürlich regelmässig mit den neuesten Signaturen versorgt werden. Zudem kann es sinnvoll sein, etwa Mailattachments als erstes abzuspeichern und dann manuell nochmal zu scannen. Bei komprimierten Sachen wie ZIP-Archiven ggf. auch nach dem Entpacken die einzelnen Dateien nochmal prüfen (denn es gibt AV-Tools die komprimierte Formate nicht immer scannen können...).



Bei unverlangt zugesandten Attachments kannst Du allenfalls auch so vorgehen, dass Du die grundsätzlich ungeöffnet löschst. Es kann auch sinnvoll sein, ein Attachment abzuspeichern und ein paar Tage (bis zum nächsten Update des AV-Tools) zu warten und es dann nochmal zu scannen. Das vermindert die Gefahr, dass ein brandneues Virus enthalten ist.



Im übrigen: Beim Schutz vor Viren, Würmern etc. sind weder die Router-Firewall noch Zone Alarm oder ähnliche Tools wirklich hilfreich. Dass z.B. Zone Alarm grundsätzlich alle 'ausführbaren' Mailattachments sperrt, ist Mumpitz. Dieses 'Feature' wird zu häufig abgestellt, weil mit diesem Rundumschlag auch die harmlosen Sachen blockiert werden. Besser ist ein Vorgehen wie oben geschildert, indem Du Dich selber davon überzeugst, ob ein Attachment harmlos ist oder nicht.



CU

Caleb
CU
Caleb




Wie man Fragen richtig stellt


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: