title image


Smiley Re: Blitzschlag - was meint ihr?


Da bleibt dir nix anderes übrig die Komponenten alle Einzeln in einem anderen System zu testen. die Warscheinlichkeit ist hier sehr hoch das gerade dein System einen Überspannungschaden hat. Dieser kann sich sehr krass auswirken z.B.



Bei nem Kollegen ( der noch über eine Dachantenne verfügt) hat der Blitz in die antenne eingeschlagen. TV Geräte defekt ,HIFI Anlage auch ( damals hatte er noch keinen PC) . Beim Überprüfen der Schäden an de Antenne wirde festgestellt das der Verstärker der im inneren des Hauses am Antennenmast monztiert war in Bröckchen aufgelöst hatte. Die Einzelteile jagen alle querfeldein verstreut auf Dachboden rum. Trafo hab ich noch Identifizieren können aber die REste Nicht mehr :D.



Überspannungschaden kann sich auch anders auswirken. Selbst wenn der Blitz nicht direkt im Haus eingeschlagen ist sondern im näheren Umkreis, Im Umspannwerk,Übergabepunkt der Telekom ,etc. Hier wird eine Differenz zwischen Potential deines Hauserders und der Spannung im Umfeld das der Blitz verursacht /erzeugt. So ist z.B. eine Spannung auf dem Erdpotenzial vorhanden die dann zu Überspannungschäden führen kann , vorrausgesetzt man hat hier keine Blitzschutz/Überspannungsgeschütze Elemente Installiert ( z.B: Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz).Man Spricht hier im Fachtechnischen von einer Spannungsspitze . Es kann auch im Nulleiter genausogut auch in der Phase der Stromzufuhr passieren .Also trifft dies nicht nur die Erdung im Stromnetz allein. Antennenleitung ( Kabelfernsehen),Telefonleitungen ,etc. gehören genausogut dazu.



Zurück zu deinem Überspannungsproblem. Die Defekte die dabei auftreten können müssen nicht so gravierend sein wie im Beispiel Fall erwähnt mit der Antennenanlage. Hier können auch Elektronische Bauteile eine verkürzte Lebensdauer aufweisen ohne das man denen den Schaden ansehen kann. Das genauer feststellen zu können müsstest die betroffenen Geräte ( gegen Entgeld) bei speziellen Insituten oder Forschungslabors die sich mit dieser Materie befassen untersuchen lassen. Wenn man im Internet googelt findet man genügend Infomaterial darüber. Bei einem Überspannungsschaden kann es passieren (99% der Fälle) das das gesamte Gerät ausgetauscht werden muß. Wenn man hier nur eine Komponente austauscht ( z.B: Netzteil oder Modem) so können nach einer gewissen Zeit X weitere Komponenten verabschieden ,dies dann dem damaligen Überspannungschaden zuzuordnen ist im Versicherungsfall fast unmöglich. Auch die Meldung des Gerätes beim Hersteller ( selbst bei Garantie) , ist der Hersteller nicht verpflichtet diesen Sachmangel zu beheben. Es sei denn es wurde eine zusätzlicher Klausel im Vertrag vereinbarht oder eine spezielle Serviceleistung mit dem Hersteller abgeschlossen.

In diesem Fall ( Überspannungsschaden) lehnt jeder Hersteller die Reparatur des Gerätes ab und Obendrein verfällt die Serviceleistung zum System.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: