title image


Smiley Re: Vorteile von Backups gegenüber direktes ( Brennen ) von Daten
Alles klar. Wird Zeit für's Wochenende, meine grauen Zellen pfeifen schon wieder auf dem letzten Loch. *g*



OK, wie bereits mehrfach genannt ist spezielle Backup-Software weniger für den privaten Hausgebrauch gedacht. Ein Programm wie Nero reicht hierür im Regelfall vollkommen aus.



Ich persönlich mache das so das ich von vornherein alles was einmal sicherheitskopiert werden soll auf einer Partition unterbringe. Alle selbst erstellten Dokumente, Tools (= deren Installer), mp3s, einfach alles. Bei manchen Programmen macht es außerdem Sinn die Konfigurationsdatei zu sichern, um sich nach einer Neuinstallation entsprechend viel Arbeit zu ersparen. Wenn diese Datei mal geändert wird landet auch davon sofort eine Kopie auf der genannten Partition. Deren Inhalt brenne ich dann alle paar Wochen (naja, Monate, bin son'n bisserl schludrig *schiefgrins*) auf DVD+RW, und gut ist. Selbst wenn man das doppelt macht ist das nur eine Sache weniger Minuten.



Hängt aber natürlich auch von der Menge ab die du sichern möchtest. Wenn dir das mit den CDs/DVDs zu viel wird und du lieber auf eine andere (!) Festplatte sicherheitskopieren möchtest spricht nichts dagegen, ist vielleicht sogar besser. Schau in diesem Zusammenhang vielleicht auch mal hier: RAID1



Abschließend sei noch gesagt das man seltenst ein komplettes Backup zurückspielen muß. In der Praxis kommt es wesentlich häufiger vor das man deshalb auf die Sicherheitskopie zurückgreift weil versehentlich eine Datei gelöscht, überschrieben oder deren Inhalt verfälscht wurde. Weil Backupprogramme die Daten aber gerne in Archiven verstauen kann sich das Zurückholen der Datei als wesentlicher umständlicher herausstellen als wenn man nur ein Laufwerk anklicken oder eine DVD einschieben müßte...



Gruß

Shield






geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: