title image


Smiley Re: gegendarstellung
1. ich habe nicht vom t43 auf das x40 geschlossen. ich bin vielmehr gefragt worden, ob ich schon mal ein IBM besessen habe und habe dies bejaht.



2. über die lüfterprobleme beim x40 kannst du in diversen foren seitenweise nachlesen. ich habe mit dem x40 aber keine erfahrungen und muss mich auf das verlassen was andere nutzer berichten. ich sage nicht dass das ein ausschlusskriterium ist, aber wer geräuschempfindlich ist, sollte sich das gerät zumindest mal live ansehen und selbst urteilen. angesichts der geräuschkulisse kann man ein IBM jedenfalls nicht völlig unkritisch empfehlen.



3. man kann das rechnen wie man will, für 1500 euro bekommst du kein x40 mit DVD-brenner, 2 akkus, 512MB RAM und 60GB HD. wenn du all das nicht brauchst sieht es natürlich anders aus, aber die IBM-preise für DVD brenner - eine längst etablierte technik die massenhaft und billig produziert wird - sind fern ab jeder realität.



4. vielleicht irre ich mich in diesem punkt, aber ich habe noch keinen hochkapazitätsakku für die x-reihe entdeckt. es gibt den extended life akku für die unterseite, aber mit verlaub, das ist eine bastellösung. vernünftig wäre ein akku wie bei der t-reihe oder beim dell x1 der hinten etwas raussteht. das dell wird mit dem hochkapazitätsakku nur unwesentlich schwerer und hält dann bis zu 6 stunden und schlägt damit das x40 in sachen mobilität bei weitem.



5. ich finde - so wie du auch - wxga displays ziemlich überflüssig. eine aussnahem würde ich aber bei subnotebooks machen. da die tastatur nun mal eine gewisse breite benötigt, passt bei subnotebooks der wxga bildschirm einfach besser zum gehäuselayout. er ersetzt sicher keine sxga auflösung, aber ich würde immer so viel auflösung nehmen wie ich bekommen kann und da ein subnotebook nun mal immer ein kompromiss ist, ist mir wxga lieber als xga. im übrigen hat wxga im alltag ganz konkrete vorteile z.b. mehr tabellenbreite in excel und in word kann man links und rechts der seite die kapitelstruktur und die formatvorlagen darstellen.



6. über den tackpoint will ich nicht streiten, er mag für den, der damit umgehen kann, das non plus ultra sein. trotzdem kann man mal darauf hinweisen, da scheinbar die mehrheit der notebookbesitzer ein touchpad vorzieht. so weit ich weiss wird er trackpoint doch nur von IBM und HP angeboten, also von der masse der käufer scheinbar nicht gewünscht. deshalb muss er ja nicht schlecht sein, aber scheinbar kommen viele leute nicht damit zurecht, sonst hätte wohl IBM nicht das touchpad in der T- und R-serie eingeführt.



7. man muss sich ausserdem fragen ob IBM und dell überhaupt vergleichbar sind. das x1 ist ein konsequentes subnotebook mit allen vorteieln (flach, klein, leicht, portabel, lange akkulaufzeit) und nachteilen (kleine tastatur, kleine bildschirmdarstellung, weniger leistung). beim dell wird der kompakten abmessung und dem gewicht fast alles andere untergeordnet. das IBM ist etwas schwerer, hat den leistungsfähigeren prozessor, ist, glaube ich, auch mit 2,5" HDs erhältlich und hat eine kürzere akkulaufzeit.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: