title image


Smiley Re: Zum Thema Sicherheit alternativer Browser
Jedem vernünftigen Menschen sollte eigentlich klar sein, dass "alternative Browser nicht die eierlegende Wollmilchsau sind, die quasi unverwundbar sind.". Über die (Un)Sicherheit von IE und Firefox will ich jetzt auch keine Diskussion vom Zaun brechen, aber wenn die Lücken in den neuen und verbreiteten Versionen (1.0) behoben sind, dann ist das doch in Ordnung. Zumal man sich ja klar machen muss, dass die letzten (Beta) Versionen sich vor allem dem Bugfixing gewidmet haben. Es ging also gerade darum solche Probleme, wie die jetzt gefundenen auszumerzen. Neue Funktionen gab es ja quasi überhautpnicht.

Das der Firefox bei zunehmender Verbreitung auch öfter Ziel von Attacken wird ist auch klar, allerdings stehen die Chancen gut, dass die meisten Attacken die Interaktion des Benutzers voraussetzen. Und durch Maßnahmen wie die Wartezeit vor dem Bestätigen einer Extensioninstallation und dem explizieten Freischalten neuer Extensionseiten für die Installation, wird es auch dem unbedarften Benutzer schwer gemacht sich einen Schädling unbeabsichtigt einzufangen. Kritischer sind beim Firefox Lücken die eine heimliche Infektion erlauben, aber für die 1.0 sind meines Wissens nach momentan keine bekannt.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: