title image


Smiley Es gibt viele Wege zum Ziel...
wobei die "Kosten" in diesem Fall (wenn man ihn denn ernst nimmt) ja hauptsächlich durch die Arbeitszeit des Entwicklers bestimmt sind, die Entwicklungsumgebung und die Zielumgebung dürften daneben untergehen (selbst wenn du MS SQL oder Oracle nehmen würdest).



Es lassen sich diverse Konstrukte und Kombinationen denken, z.B.:



- Eine Webanwendung mit mySQL und PHP (die würde auch und gerade auf dem Server unter Linux laufen)

- dto. mit mySQL und ASP/VBScript (dann kein Linux auf dem Server)

- dto. mit Access und ASP/VBScript (Windows)

- Access und Data Access Pages (DAP) (Windows)

- eine Netzanwendung mit Access (Delphi, Visual Basic, C +++...) als Frontend und einem beliebigen SQL Server (mySQL, SAP-DB, Oracle, MS SQL Server als Backend) (Windows)

- ein Einsatz eines Terminal-Servers (und dann z.B. schlicht und einfach Access, das eigentlich völlig ausreichend ist).

von Java, Kylix usw. jetzt mal ganz zu schweigen. Schau dir vielleicht auch mal die FAQ 8.x an - zumindest, was Kombinationen von anderen Datenbanken mit Access angeht.



Wie man jetzt konkret auf die Datenbank zugreift, hängt auch von der Art und Geschwindigkeit der Verbindung zwischen den Filialen ab. (ISDN? DSL? LAN?)



Ein Planungshorizont von 10 Jahren (ohne Updates und Anpassungsarbeiten) ist in jedem Fall unrealistisch - vor 10 Jahren haben wir alle noch an Windows-3.11-Kisten gesessen, und von der damaligen Software liefe zwar noch so manches (Access 1.1 z.B.), aber in der Praxis hätte man schon 4 x das Betriebssystem und 3 x die Entwicklungsumgebung gewechselt bzw. "aktualisiert", übrigens völlig unabhängig von dem gewählten Produkt (viele Produkte sind allerdings in den letzten 10 Jahren vollständig untergegangen - es ist aber ja nun nicht so, dass man das unbedingt vorher weiss, ausser halt: "Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen" also: Mit MS liegt man nie verkehrt...)



In der Realität müsste man sich zu allererst fragen, ob es überhaupt einen Sinn gibt (bzw. notwendig - und: bezahlbar - ist), so etwas selbst zu programmieren. Wie gesagt: "Datenbank" heisst gar nichts, "Anwendungssoftware" alles und gerade für solche Umgebungen wie Immobilienverwaltung, Rechtsanwaltkanzlei, ... gibt es jede Menge fertige Branchenlösungen.



Gruß aus dem Norden
Reinhard


Bitte immer die Access-Version angeben!
DB-Wiki


Wie man Fragen richtig stellt

YaccessAccess-FAQUnd ansonsten: Wikipedia




geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: