title image


Smiley Re: Schau mal in der Hilfe nach: AutoNachschlagen, DomWert, DLookup. (oT)
Also erstmal denk' ich, daß in deinem Fall wohl eine AutoNachschlagen-Abfrage besser geeignet wäre!

Schau dazu noch in die Hilfe.



Dann stimmt da in deinem DomWert-Konstruct nicht nur nicht die Syntax, sondern auch nicht die Logik:

Du willst 'kunnam' anhand der Angabe von eben 'kunnam' anzeigen.



Zur Syntax:

DomWert ist ein Ausdruck den man als Steuerelementinhalt verwendet und in dem Semikolons gesetzt werden müssen.

Bei dir wäre das im Formularfeld 'Kundenname' etwa so (ich beschreib' die Felder jetzt einfach mal mit eigenen Begriffen):

Wenn 'TabellenfeldKundennummer' auch wirklich eine Zahl ist:

=DomWert("[TabellenfeldKundenname]";"Kunden";"[TabellenfeldKundennummer]=" & [FormularfeldKundennummer])

Sollte es (hoffentlich nicht) Text sein:

=DomWert("[TabellenfeldKundenname]";"Kunden";"[TabellenfeldKundennummer]='" & [FormularfeldKundennummer] & "'")



DLookup ist eine Funktion die in VBA verwendet wird und Kommas benötigt.

Wenn du dich für die DLookup-Variante entscheiden solltest, machst du das am Besten im Ereignis 'Nach Aktualisierung' deines Kundennummer-Formularfeldes.

Das sähe dann im 'Zahlbeispiel' so aus:

Private Sub FormularfeldKundennummer_AfterUpdate()

Me!FormularfeldKundenname = DLookup("[TabellenfeldKundenname]","Kunden","[TabellenfeldKundennummer]=" & Me![FormularfeldKundennummer])

End Sub

Das Formularfeld 'Kundenname' darf in diesem Fall keinen Steuerelementinhalt haben!
Gruss aus dem (wilden) Süden ;-) Karl-Heinz

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: