title image


Smiley Re: Allgeimen: Testgetriebene Anwendungsentwicklung...
Abgesehen von dem Mangel an Mitstreitern (bin selber auch Einzelkämpfer):



Welche Möglichkeiten siehst Du, das ganze mit Access umzusetzen?

Unter www.AccessUnit.de werden ja die Möglichkeiten der testgetriebenen Anwendungsentwicklung (ist ja nur eine Teilmenge von XP) aufgezeigt. Dort wird auf die Verwendung von Funktionen (also mit Rückgabewert) innerhalb von Klassenmodulen eingegangen. Siehst Du eine Möglichkeit, das ganze auch mit Formularen und / oder Berichten anzuwenden? Allgemeinde Module kann man dann sehrwahrscheinlich vergessen (und in Klassen umrubbeln), oder? Auf der Seite wird zwar gesagt, dass es geht, aber die Vorgehensweise wird nicht erläutert. Muss man alles in Funktionen mit Rückgabewert umsetzen, um überhaupt testen zu können?



Was mir an der extremen Programmierung gefällt, ist die Philosophie, dass man so wenig, wie nötig programmieren soll - eben nur das, was gefordert wird, aber so arbeiten soll, dass das ganze einfach erweitert werden kann. Man merkt ja doch immer wieder, trotz ausführlicher Absprachen, Pflichtenheft usw., dass sich die Anforderungen des Auftraggebers im Laufe des Entwicklungszyklusses u.U. mehrfach in Detailbereichen ändern und immer wieder mal Details zu Tage kommen, die Anfangs nicht in Erwägung gezogen worden sind.
Mit freundlichen Grüßen aus Wuppertal

Walter Grimm EasyPointer

MS Access 2000/XP, MS SQL Server 2005, Windows XP
C#.Net 2.0 - VS 2005 Std
Bitte immer Erfolgs- oder Misserfolgsmeldung abgeben
++ Emails und Dateianhänge bitte nur nach Absprache ++

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: