title image


Smiley (fast) ganz deiner Meinung...
Das ist absolut richtig. Das Problem an sich ist aber (gerade mit dem reinen JDK), dass man sich ständig in der Konsole aufhält und (für den Einen oder Anderen) mehr oder weniger kryptische Befehle eingeben muss. Die Umgebung (PATH usw.) sollte auch entsprechend eingerichtet sein. Man sollte meinen, jemandem der programmieren will ist das zuzumuten... aber die Realität schaut leider anders aus.Ich selbst bin ja eher ein Verfechter einer guten Entwicklungsumgebung. Ich benutze nun seit über einem Jahr den JBuilder 3.0 Enterprise Edition. Aber ich kann mich noch gut an den Umstieg erinnern, von Microsoft Visual C++ (Microsoft Developer Studio) auf den JBuilder: eine Katasrophe. Ich war von Microsoft total versaut und hatte meine liebe Mühe ein Projekt zum laufen zu bringen, und mit fundierten Javakenntnissen war es auch noch nicht weit her. Da hilft nur: Zeit nehmen und Infos sammeln und lesen.Auf jeden Fall gilt für alle Anfänger: lesen und ausprobieren!!! Bücher, Dokus, Foren, ... zu Java, Objektorientierter Programmierung, Swing, ... setzt euch nur kleinere Ziele. Ich lache mich jedes mal schlapp, wenn ein Posting kommt: ich bin Anfänger und möchte einen Chat programmieren... ist bei 99.9% aller Anfänger zum scheitern verurteilt.Also, an alle Anfänger: tut euch was gutes und nehmt euch Zeit... es lohnt sich... so kommt man am ehesten zu Erfolgserlebnissen und die frustrierten Momente halten sich in Grenzen... (lol, aber weg zu bekommen sind sie nie...)keep on posting,Frito

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: