title image


Smiley Re: Energiebilanz - kommt es nur darauf an-???
Hallo,



also nun will ich auch mal ein wenig zur Aufklärung beitragen:



Eigentlich ist der Bösewicht, der für die Fetteinlagerung verantwortlich ist das INSULIN.

Nun gilt es die Frage zu klären wann Insulin ausgeschüttet wird?



Also Insulinbildung wird durch kurzkettige Kohlehydrate angeregt, womit wir zum Beispiel beim Zucker wären. Im Prinzip erhöhen ALLE Kohlehydrate die Insulinausschüttung, aber je hochwertiger die KHs sind desto geringer und gleichmässiger ist der Anstieg (auf das warum gehe ich nun nicht weiter ein).

Was man nun in einer Diät macht ist das böse Fett weg zu lassen und die "schlechten" Kohlehydrate weg zu lassen. Somit wird die Fetteinlagerung gebremst.

Wenn nun jemand eine negative Kalorienbilanz erzielt in dem er die Fette weg lässt, aber die schlechte KHs nicht so genau im Auge behält kann dies schon reichen um NICHT abzunehmen.

Aber umgekehrt OHNE negative Kalorienbilanz kann man auch die schlechten Kohlehydrate weg lassen und man wird im Leben nicht abnehmen.



Was die verschiedenen Tageszeiten betrifft kann ich ROZI nicht zustimmen. Es kommt darauf an wann der Körper was braucht. Wenn man diese Dinge beachtet wird eine Gewichtsreduktion schneller von statten gehen.



So ist es zum Beispiel nicht schlecht morgens Kohlehydrate zu essen (weiss nicht wie du darauf kommst). Denn über die Nacht regeneriert sich der Körper, in dieser Zeit verbraucht er seine Glycogenspeicher und Aminosäuren. Was der Körper nun morgens benötigt um ideal in den Tag zu straten sind Proteine und KHs (daher ist Müsli auch ideal).

Um zwischendurch die verbrauchten Glycogspeicher wieder füllen zu können sind zwischenmahlzeiten mit Obst (Fruchtzucker) super geeignet. Gegen abend hingegen führen Kohlehydrate zu Fetteinlagerung (das berühmte warme Abendessen, welches leicht ansetzt). Denn wenn die Glycogenspeicher voll sind, der Insulinspiegel hoch ist und der Körper keinen verbrauch mehr hat wird der Körper die restlichen Kalorien in Fett einlagern. Abend braucht der Körper Proteine, so dass er im Schlaf die Muskeln usw regenerieren kann (Aminos).



FAZIT:



Negative Energiebilanz ist das wichtigste

Schlechte KHs vermeiden um Fetteinlagerung bzw Insulinausschüttung zu verringern

Abends keine KHs mehr essen bzw nur kleine Mengen



Tja und dann wirds auch was mit dem Waschbrettbauch ...



In diesem Sinne ...



mfg
HINWEIS: Alle Angaben ohne Verweise spiegeln die eigene Meinung wieder!

Nahrungsergänzungen sowie Trainings- und Ernährungstipps direkt auf Creatinshop24



geschrieben von


Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: