title image


Smiley Panorama-Funktion bei Olympus (überarbeitet)
>Die Panoramafunktion habe ich noch nie bei meiner Olympus benutzt. Habe ich was verpasst?



Nö. Weil sie nämlich - während des Fotografierens - kaum einen Nutzen hat. Ganz im Gegensatz zur gleichnamigen Funktion bei Canon-Kameras. Bei denen wird dir ein Teil des letzten Bildes im Display eingeblendet, so dass du ganz automatisch eine richtige Überlappung der Bilder erzeugst.



Die Panoramafunktion bei Olympus beschränkt sich darauf, die Einstellungen (Belichtung, Weißabgleich) nach dem ersten Bild gleich zu lassen und ansonsten irgendwas geheimes in die Bilder zu schreiben, damit nur solche Bilder von der Olympus-Software zu Panoramas verarbeitet werden können. In meinen Augen fast mehr eine Einschränkung als ein Vorteil. Wenn man eine andere Software zum zusammenflicken der Bilder als die von Olympus nimmt (Camedia-Master), ist's eh egal.



Nachtrag: Anlässlich dieses Beitrags hab ich's grad nochmal probiert.

Es ist noch schlimmer, als ich dachte: Man kann nämlich nur 10 Einzelaufnahmen auf diese Art machen - danach verweigert die Kamera das Abspeichern! Diese 10 Bilder reichen aber im Hochformat auch bei kleinster Brennweite nicht für einen Rundumblick! Das Erzeugen von Panoramas im Programm funktioniert leidlich, aber man hat KEINERLEI Einflussmöglichkeiten! Soll heißen - wenn es die Schnittpunkte nicht richtig findet, hat man keine Chance. Und auch nicht, falls man in der Kamera die falsche Drehrichtung gewählt hatte.



Ich werde meine Panoramas wieder auf CF-Karte und ohne "Unterstützung" durch meine C-5060 machen - und später durch den Panorama Maker zusammensetzen lassen. Wobei es sicher NOCH bessere Programme dafür gibt.



Schönen Gruß,

karsten



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: