title image


Smiley Für die, die es interessiert.:
Windows 2000 Startdisketten auf eine bootfähige CD bringen.:



Alle Dateien der Disketten in ein Verzeichnis ..\test\i386 entpacken.

Die Dateien cdrom_is.5 und cdrom_nt.5 von der CD in das Verzeichnis ..\test kopieren.



Den Bootsektor der CD mit dd.exe auslesen und als bootsektor.dat im Verzeichnis ..\test speichern.



Um dd.exe (bei google suchen nach dd.exe, readcd.exe...) benutzen zu können sind folgende Vorbereitungen nötig.:

- mit cdrecord.exe -scanbus die Device Adr. des Cd-Roms ausklesen. (Ergebnis bei mir = 0,1,0 )

- mit readcd.exe dev=0,1,0 sectors=0-2500 f=w2000

ein Datenpaket von der Cd in der Datei w2000.iso speichern

- mit mkbootcd.exe die Sprungadr. ermitteln, wo der Bootsektor ist

mkbootcd.exe w2000.iso und nach loadRBA suchen (ist hexadezimal und muß nach dezimal umgerechnet werden)



- jetzt dd.exe einsetzen

dd.exe if=w2000.iso of=bootsektor.dat bs=2k count=1 skip=(die Zahl, die mit mkbootcd ermittelt wurde)



Als Brennsoftware habe ich cdrwin eingesetzt. Mit Nero klappte es nicht.



- CdrWin öffnen, Extras : Iso9660... erstellen

- Verzeichnis ..\test auswählen.

- Pfadnamen beibehaklten = nein

- Joliet Dateisystem, Unterverzeichnisse, versteckte Dateien und Systemdateien = ja

- etwas weiter unten bei ISO9660 Versionsnummer deaktivieren und "erweiterte Optionen"

- hier Startbare CD auswählen

- Medientyp = Custom

Datei für Startimage = ..\test\bootsektor.dat

- Segment (wie voreingestellt)

- Sektorenzahl = 4



brennen.



Gruß

Harry





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: