title image


Smiley Re: Virtual Private Network
VPN ist quasi ein gesicherter Tunnel, mit dem Du Deine Daten mit einer sicheren Verschlüsselung über das Internet zum VPN-Server Deiner Firma und damit in das Firmennetzwerk übertragen kannst. Das sieht so aus, daß Du Dir eine VPN-Client-Software installierst, und das Gegenstück, die VPN-Server-Software, auf einem aus dem Internet natürlich erreichbaren Server in der Firma installierst. Dann wählst Du Dich z.B. bei einem beliebigen Internet Provider ein (etwa T-Online). Anschließend kann die Verbindung zum VPN-Server aufgebaut werden.Grafiken hierzu gibt's reichlich im Internet (Suchmaschine - Stichwort VPN oder Virtual Private Network). Produkte gibt's einige, natürlich steigt die Sicherheit meist auch mit dem Kaufpreis, in größeren Firmen wird oft der VPN-Server (z.B. von Checkpoint) auf der Firewall (ebenfalls Checkpoint) installiert. In der Praxis sieht es dann so aus, daß Du eine ganz normale DFÜ-Netzwerkverbindung einrichtest (RAS-Dienst installieren) und Du Dich bei der NT-Anmeldung per DFÜ-Netzwerk einwählst. Anschließend sieht es genau so aus, als wenn Du in der Firma arbeiten würdest, lediglich die Leitungsgeschwindigkeit (meist 56K-Modem oder ISDN) weist Dich in Deine Schranken... ;-)Ich hoffe, Dir einen ersten groben Überblick verschafft zu haben.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: