title image


Smiley Re: NT 4.0 DNS Server: Zonenkonfiguration
Hallo !Der primäre Zonenname entspricht der reservierten Domäne. In deinem Beispiel wäre das terra.de. Mit tab kannst du dann zum nächsten Feld gehen. Dort wird dann automatisch terra.de.dns erzeugt dies kann beibehalten werden. Unter diesem Namen speichert der DNS die zonendatei unter c:\winnt\system32\dns\ .Mit rechtsklick auf Zone könenn neue Domänen bzw Ressourceneinträge hinzugefügt werden hinzugefügt werden.Soll zum Beispiel ein Server die Adresse jupiter.terra.de heißen, so muß der Ressourceneintrag direkt unter der primären Domäne erstellt werden.Befinden sich weitere Domänen im Netz und der Server Jupiter ist denen zugeordnet, so könnte zu Beispiel eine Unterdomäne erstellt werden und jupiter als Ressourceneintrag dieser hinzugefügt werde. Das würde dann wie folgt aussehen:jupiter.mars.terra.deEs gibt verschiedene Metheoden der Namensauflösung bei DNS.1. Rekursive NamensabfrageDies ist die häufigste Anfrage eines DNS-Clients. Ruft ein Client z.B. ftp.microsoft.com auf, so löst der DNS den Host Namen zu einer IP-Adresse auf.2. Iterative NamensabfrageWerden häufig zwischen Namens-Servern verwendet. Wenn z.B. ein Client eine Anfrage an einen Namensserver stellt für ftp.microsoft.com, dem Namensserver aber nur microsoft.com bekannt ist, kann er über einen anderen Namensserver seine Informationen vervollständigen.3. Reverse-AbfragenHierzu gehört in-addr.arpa. Hier fragt der Client nach dem Hostnamen der zu einer bestimmten IP-Adresse gehört.Das www oder ftp ist weder Zonename noch Hostname sondern einfach die Dienstart über welche der Client eine Verbindung aufnimmt. Neue Zonen würden nur für sekundäre Namensserver angelegt. DNS importiert in deisem Fall die Datensätze des Master-Namens-Servers (primäre Zone)Ich hoffe das hilft dir ein wenig weiter.mfgm.huth

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: