title image


Smiley Re: Barrierefreies Webdesign
Aloha,



im Prinzip mußt Du Dir hauptsächlich Eines merken und anwenden:



Den Inhalt gliedern!



..und zwar mit HTML-Elementen, die für die entsprechende Passage stehen. Webdesign ist zwar kein Printdesign, aber man kann sich Barrierefreiheit gut am Beispiel eines Buches vorstellen. Dieses ist gegliedert in Hauptüberschrift, Inhaltsverzeichnis (weitestgehend die Navigation), Kapitel, Kapitelüberschriften, Absätze, teilweise Stichwortverzeichnisse (Sitemaps) usw. Dieser Aufbau wird von fast jedem Leser verstanden.



Nicht das Wie (obwohl auch einige Links in der Richtung existieren), aber das Warum kannst Du Dir auf dieser Seite einer blinden Nutzerin mal anschauen. Versuch einfach mal die Aufgabenstellungen nachzuvollziehen! Ist ganz interessant, über welche Kleinigkeiten man / frau dabei so stolpert.



hth, lacki

The cosmos is all there is, all there ever was and all there ever will be.
american astronomer Carl Sagan (November 9, 1934 – December 20, 1996)



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: