title image


Smiley Re: doctype
Der Doctype legt fest, an welche Regeln du vorgibst, dich gehalten zu haben.



Grundsaetzlich gibt es (heute noch sinnvoll eingesetzt)

HTML 4, (strict + transistional)

XHTML 1.0 (strict + transistional)

XHTML 1.1



XHTML und HTML unterscheiden sich dadurch, dass XHTML konform zu XML ist. Dadurch hat man gewissen Zwang zum saubereren Code (man muss alle Elemente abschliesen, keine verkuerzten Attribute, Elemente muessen klein geschrieben werden). Allerdings KANN man dan auch alles in HTML machen. Der Vorteil von XHTML, dass es modularer ist und MathML etc. direkt eingebunden werden kann, ist derzeit noch eher unerheblich. In den meisten Browsern wird es auch noch mit normalen HTML-Parsern geparsed. Fuer eine neue Seite wuerde ich es verwenden, bei der Korrektur einer alten tuts HTML auch noch.



Strict und Transistional ist die wichtigere Unterscheidung. in den Strict-Varianten sind die meisten Attribute und Elemente, die nur fuer das Layout zustaendig waren, verboten. Das muss mit CSS gemacht werden. In den Transistional-Varianten ist hingegen diese ganze Altlast noch erlaubt, um eher HTML-Layoutlastigen Seiten dennoch eine validierung zu ermoeglichen.

Darum gibt es in XHTML1.1 auch keine unterscheidung mehr, das ist immer strict. Der Unterschied XHTML1.0 strict zu XHTML1.1 ist eher marginal.



Darum: Wenn moeglich nimm eher Strict. Wenn das zu viel Umstellung waere nimm Transistional. Bei einer neuen Seite wuerde ich XHTML1.1 empfehlen, allerdings bist du mit HTML4 Strict auch gut bedient, wenn dir das lieber ist. Neue Seiten aber bitte nicht im Transistional-Doctype erstellen.



Viele Gruesse,

Uwe
Visit www.uwenowak.de

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: