title image


Smiley Re: Fehlermeldung beim email-Versand
'Relaying denied' steht in der Fehlermeldung. Du sagst selber, das ist der Mailserver eines anderen Providers. Dann ist diese Fehlermeldung durchaus in Ordnung. Schlimm wäre es, wenn das nicht käme. Denn dann könnte man diesen Mailserver zum Spammen missbrauchen.Stichwort ist folgendes: Ein durchschnittlicher Provider versucht, seinen Mailserver vor Missbrauch zu schützen. Leider ist aber im SMTP-Protokoll, mit dem Mails versendet werden, keine Ueberprüfung von Benutzername und Kennwort enthalten. Wie also kontrollieren, dass eine eingelieferte Mail wirklich von jemandem stammt, der diesen Mailserver benutzen darf? Ein Provider löst das üblicherweise, indem beim Versenden die IP-Adresse des Absenders kontrolliert wird. Denn jeder Provider hat einen bestimmten Adressbereich, und wenn Deine Adresse nicht in diesem Bereich liegt, klemmt der Server ab. Und Du erhältst diese Fehlermeldung. Bei einem Providerunabhängigen Maildienst wie GMX oder so geht das natürlich nicht. Da wird dann eben verlangt, dass Du zuerst Mails abrufst, weil im POP3-Protokoll Benutzername und Kennwort überprüft werden. Dann wird der Server für eine bestimmte Zeit zum Senden freigeschaltet.Du kannst das Problem folgendermassen lösen: Trag einfach (vorübergehend) den Mailserver des Providers in den Konto-Eigenschaften ein, mit dem Du online bist. Denn es ist egal, welche Email-Adresse im Absender steht. Solange Du die richtige IP-Adresse hast, kannst Du senden.CUCaleb
CU
Caleb




Wie man Fragen richtig stellt


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: