title image


Smiley Re: ntldr is weg und comp startet nich mehr!!!!
Hi, ich hab ma nachgeschaut, ich kenne dieses Problem nur unter WinNT. Wenn du es mit 2k auch hast kann dir vielleicht der unten stehende Text weiterhelfen.



Gruß Franky





Wenn die Master File Table (MFT) von NTFS zu stark fragmentiert ist, kann das dazu führen das Windows NT 4.0 nicht mehr startet und mit einem blinkenden Cursor oder einer Fehlermeldung stehen bleibt.



Die Fehlermeldung lautet:



"A kernel file is missing from the disk. Please insert a system disk and reboot."



bzw.



"Eine Kerneldatei fehlt auf dem Laufwerk. Legen Sie eine Systemdiskette ein und starten Sie das System neu."



Das passiert deshalb, weil beim Booten NT in der MFT nach der Datei NTLDR sucht, welche den Bootvorgang dann weiter fortsetzen soll. Ist die MFT nun zu stark fragmentiert, reicht der Speicher nicht mehr aus und NT kann denn Bootvorgang nicht mehr fortsetzen.



Als Lösung gibt MS nur die Empfehlung die Festplatte regelmäßig zu defragmentieren, da Windows NT 4.0 dafür kein Tool besitzt ist man gezwungen auf Tools anderer Hersteller zurückzugreifen.



Mit dem letzten Service Pack "SP6a" ist dieser Fehler behoben. Ist der Fehler aber schon aufgetreten, müssen Sie folgendermaßen vorgehen:



Da sich die MFT einer aktiven Systempartition nicht reparieren läßt, kann die Fehlerbehebung nur mit einer Parallel-Installation von NT durchgeführt werden. Spezialprogramme werden nicht benötigt.



Die angeforderte Systemdiskette ist nichts weiter als eine simple NT-Bootdiskette. Ein Beispiel für die evtl. zu erstellenden boot.ini (hier: Laufwerk C: als 1. primäre, aktive Partition der 1. Festplatte):



[boot loader]

timeout=1

default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT

[operating systems]

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Windows NT Server, Version 4.0"

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Windows NT Server, Version 4.0

[VGA-Modus]" /basevideo /sos



Damit sollte das System nun wieder laufen. Datensicherung ist nun das Gebot der Stunde, wird aber auch bei Punkt 4) miterledigt.

Anm.: Image-Programme scheitern evtl. an der defekten MFT! (überprüft mit Ghost 5.1d). Auch ein Defragmentieren der Systempartition (hier: C:) ist für die folgenden Schritte enorm hilfreich! (Voraussetzung ?) Leider läßt sich der Fehler damit allein NICHT beheben.



Installation eines (zweiten) Notfall-NT auf der gleichen oder einer zusätzlichen Platte. Da die Reparatur der MFT der Systempartition im laufenden Betrieb NICHT möglich ist, ist dieses ZWINGEND notwendig. Evtl. muss die boot.ini der Systemdiskette von Hand angepasst werden. Beispiel (F: als 3. logisches Laufwerk der erweiterten Partition der 1. Festplatte):



[boot loader]

timeout=10

default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(4)\WINNT

[operating systems]

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Windows NT Server, Version 4.0"

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Windows NT Server, Version 4.0"

[VGA-Modus]" /basevideo /sos

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(4)\WINNT="NOTFALL Windows NT Server, Version 4.0"

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(4)\WINNT="NOTFALL Windows NT Server, Version 4.0 [VGA-Modus]" /basevideo /sos



Abschließend Einspielen des aktuellen SP nicht vergessen (zur Sicherheit).



nachdem das Notfall-NT fertig installiert und gestartet wurde, ALLE Dateien von C:\*.* nach z.B. F:\SAV VERSCHIEBEN. Anschießend C: neu formatieren (inkl. Schreiben der Systemdateien!). Dann F:\SAV\*.* wieder komplett nach C:\ verschieben (ganz Vorsichtige kopieren).





boot.ini auf C: kontrollieren und evtl. anpassen. Beispiele: s.o. unter 1) oder 3). Das sollte es gewesen sein.





Anm.:



Das beschriebene Verfahren wurde erfolgreich auf einem NT4-Server SP4 mit Adaptec 2940UW und einer IBM DDRS-39120UW (9 GB) getestet. Aber Vorsicht: in der boot.ini darf NICHT "scsi" statt "multi" stehen, auch wenn NT hier anderer Meinung ist !







Kopieren Sie folgende Dateien von der Startpartion auf die Diskette:

(Es handelt sich um versteckte Dateien, deshalb muss vorher das Anzeigen dieser Dateien im Dateimanager aktiviert werden). Wichtig ist auch, dabei die Reihenfolge beim Kopieren zu beachten

1. NTDETECT.COM

2. NTLDR

3. NTBOOTDD.SYS (diese Datei ist nicht immer vorhanden und wird nur von sehr wenigen SCSI-Systemen benötigt)

4. BOOT.INI

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: