title image


Smiley Re: Ausführlich ...
HiSichere die DateienBoot.iniNtldrNtdetect.comNach der Neuinstallation spiele die gesicherten Dateien wieder auf C:\, starte w2K von der CD und wähle "Reparaturkonsole". Dort klick an "Startumgebung reparieren". Es währe auch sehr ratsam, eine w2k Rettungsdiskete anzulegen! Prinzipiell - eine gute Sache wäre, sich ein FAT16 Kompatibilitäts-Bootlaufwerk anzulegen, was verschiedene Vorteile in sich birgt ...Procedere: Erstelle mit einer Win98 Startdisk (und dann fdisk) ein z.B. 530 - 1024MB großes FAT 16 (!) Laufwerk, eine primäre Partition und diese dann aktivieren!Formatiere mit dem Befehl „format c: /s“ (der /s = sys Parameter ist sehr wichtig – dazu später mehr)Dann installiere w2k, - wähle während der Installation für das w2k Bootlaufwerk eine Partitionsgröße von ca. 6 MB. Ist w2k installiert, kann man mit der Datenträgerverwaltung in dem verbliebenen leeren Festplattenbereich bequem ein FAT32 Laufwerk für Windows 98 (so groß man halt mochte) und ein oder auch mehrere NTFS Laufwerke für w2k erstellen.Jetzt kann man Windows 98 bequem in das mit der W2K Datenträgerverwaltung erstelle FAT32 (!) Laufwerk installieren (durch den /s Parameter bei der ersten Formatierung des FAT16 (!) LW, gibtÂ’s auch keine Probleme mit dem Bootmanager - dass er etwa durch die Win98 Installation vernichtet würde) . Halt nicht C:\ sonder D:\Windows als Zielort wählen!!Somit hat man1. Ein FAT 16 Laufwerk, primäre Partition, auf der bei die Windows Betriebssysteme ihre Startdateien abgelegt haben. Möchte man später noch ein anderes OS wie Linux oder BeOS hinzufügen, klappt das mit diesem Kompatibilitätslaufwerk wunderbar. Hab übrigens diese beide letztgenannten OS mit den beiden Windows OS auf meinem PC. 2. Sollte Win98 mal völlig versaut sein – das soll schon vorkommen :-), kann Win98 problemlos neu installiert werden ohne dass es Reparaturmaßnahmen bedürfte! (wäre nämlich Win98 auf der ersten primären Partition, würde sich w2k vorerst nicht mehr starten lassen) Klingt vielleicht etwas kompliziert, ist aber letztlich einfach und man hat durch diese Konstellation die beschrieben VorteileMfG

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: