title image


Smiley Ist doch kein Geheimnis
ShowView hat so gut wie nichts mit VPS zu tun.



Irgendwann vor ca. 10 Jahren hat sich mal durch Umfragen rausgestellt, daß viele Leute damit überfordert waren, ihre Videorecorder zu programmieren, also Sender, Anfangszeit, Endzeit und Datum einzugeben. Jetzt hatte die Industrie zwei Möglichkeiten: Sie hätten die (teilweise wirklich sehr lausige) Bedienung der Videorecorder vereinfachen können. Das wäre aber kein Verkaufsargument, weil die meisten Leute sich schon gar nicht mehr zutrauten, einen Videorecorder richtig zu programmieren.



Deshalb hat man das Showview "erfunden". Die Programmierung wurde einfacher, weil der Nutzer nur noch eine Zahl eintippen mußte, in der die einzelnen Aufnahmedaten verschlüsselt waren. Anstatt Zahlen in vier Felder einzutippen (Sender, Anfangszeit, Endzeit, Datum) tippt man nur noch eine längere Zahl in ein Feld ein, das ist der ganze Unterschied. Dazu noch eine Taste auf der Fernbedienung mit der das Eingabefeld direkt aufgerufen werden kann und man hat ein Super-Verkaufsargument, ohne etwas wirklich neues erfunden zu haben.



Da das VPS-Signal sich aus den gleichen Daten ergibt, war es in der ShowView-Zahl automatisch integriert. Das war ein griffiges Verkaufsargument, mit dem man gut werben konnte. Was dann ja auch geschah.



Und über die Werbung kommt man dann auch gleich zu dem Grund, warum die meisten Privaten kein VPS Signal senden und es auch mit den Anfangs- und Endzeiten nicht so genau nehmen. Die verdienen nicht an der Filmen, Serien oder Sportsendungen, sondern einzig und allein an der Werbung. Der Zuschauer soll also die Werbung schauen.



Leute, die eine Sendung auf Video aufnehmen, zählen aber nicht für die Werbeindustrie, weil beim späteren Anschauen die Werbung meist übersprungen wird. Also versuchen sie dafür zu sorgen, daß wenigstens während der Aufnahme jemand vor dem Fernseher sitzt, indem sie die Anfangzeiten und die Werbezeiten möglichst unkalkulierbar streuen.



Die Leute, die sowieso bei der Aufahme abwesend sind und die den Film später schauen, zählen sowieso nicht. Aber die Leute, die einen Film möglichst ohne Werbung aufnehmen wollen, sind gezwungen, sich die Sendung einschließlich der Werbung anzuschauen, wenn sie die Werbung rausschneiden wollen. Und davon gibt es eine ganze Menge. Das ist auch einer der Gründe, warum die erste Werbung im Werbeblock und die letzten Werbungen vor dem Weiterlaufen der Sendung am teuersten sind.



Wenn die Privaten nun VPS einführen würden, hätten die mit Sicherheit kein Interesse daran, daß die Werbung nicht mit Aufgenommen werden würde. Es würde viel mehr Leute geben die "ihre" Sendungen dann zeitversetzt ohne Werbung anschauen würden. Wenn allerdings mit dem VPS-Signal nur der Anfang und das Ende einer Sendung an den Videorecorder übermittelt würden, wäre der Aufschrei im Fernsehvolk groß, warum denn die Werbung mit aufgenommen wird. Die meisten Leute haben ja bis heute nicht begriffen, die Privaten keine Sozialeinrichtungen sind, sondern das es den Privaten nur darum geht, sie während der Werbung vor der Glotze zu halten.



Das ist auch alles kein Geheimnis, sondern das wird von den Privaten auf entsprechende Nachfragen der schreibenden Presse immer wieder bestätigt. Die leben halt ausschließlich von der Werbung und nicht von den Schmarotzern, die nur einen Film schauen wollen und bei jeder Werbung gleich wegzappen.



Mit den privaten Radiosendern ist das doch ähnlich. Als hier im Norden als erster Privatsender in Deutschland überhaupt RSH auf Sendung ging, gab es noch die blauen Hinweisschilder an den Autobahnen, wo auf die Frequenzen der Verkehrssender hingewiesen wurde. Das war natürlich gleichzeitig eine gute Eigenwerbung. Von denen lies RSH auch jede Menge aufstellen, allerdings haben sie nur zwei- oder dreimal am Tag auch das Signal gesendet, um bei Radios im Kassettenbetrieb (CD-Radios gab es damals so gut wie noch gar nicht) bzw. bei Stummschaltung die Verkehrsnachrichten zu senden. Argumentation von RSH: Sie senden die Verkehrsnachrichten nur für Leute, die auch den Sender (und damit die Werbung) hören, aber nicht für die Leute, die Kassetten oder gar nichts hören. Als das bekannt wurde brach so ein Proteststurm los, daß sie seitdem die Verkehrssendungen nur noch mit dem Verkehrssignal aussenden.



Die Privatsender, die später auf Sendung gingen, haben daraus gelernt und mit so einem Unsinn gar nicht erst angefangen.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: