title image


Smiley Re: Frage an BIOLOGEN oder ähliche Zweige - Geschlechtsverkehr
Hi,



Ein paar Antworten eines Nichtbiologen:



>Ich habe gehört, dass Menschen die DNA von Fremdobjekten aufnehmen wenn sie z.B.: >Fleisch vom Huhn essen. * Welche Einwirkung hat dies?



Die DNA ist jedem Zellkern der Nahrung, die Du aufnimmst.

Die kann allerdings nichts bewirken, da DNA nur im Zellkern bei Dir etwas bewirken könnte, da kommt sie aber nicht hin, sie müsste sozusagen in Deinen Zellen installiert werden.

Das hat auch nix damit zu tun ob nun Huhn, Spinat oder Mensch.

Die DNA Deiner Nahrung kann noch so verkorkst sein, das kann Dir nix anhaben.

Unschön sind allerdings Rückstände von Medikamenten, vor allem von Antibiotika und Hormonen, bei Tieren aus der Massentierhaltung.



>Wenn Cousins Kinder erzeugen möchten, besteht doch die Gefahr, dass das Baby >Behindert auf die Welt kommt. Gibt es heutzutage schono Mittel um dies umzugehen? >oder das Risiko zu überprüfen, ob gerade bei einem Paar die Gefahr besteht?



Inzest ist das Stichwort. Mittel, das Risiko von Mißbildungen zu umgehen gibt es sicher nicht.

Für bestimmte Erbkrankheiten (wenn in der Familie bekannt) gibt es die Möglichkeit, dies testen zu lassen. Also ob z.B. bei Partner A mit bekannter Erbkrankheit mit Partner B zusammen das Kind diese Erbkrankheit haben wird oder könnte oder auch nicht.

Das sind aber eher Ausnahmen.

Vor allem trifft das nicht auf Cousins zu, denn Mißbildungen aus dem Grund kommen anders zustande. Wie, weiß ich aber auch nicht.





>Zudem habe ich gehört, das die Muttermilch auf das Kind sehr viel Einfluss hat, was >passiert wenn die Mutter das Kind nicht mit eigener MIlch stillt? sondern >Fertigprodukte verwendet für Babies? Oder allgemein, welche wesentlichen Einflüsse >hat die Milch auf das Kind? da wird doch bestimmt etwas übertragen



Die Muttermilch ist überaus nährwerthaltig und die Natur hat das ziemlich gut auf die Bedürfnisse eines Babys abgestimmt.

Nährwert, Vitamine usw. kann man zwar mit Babymilch nachbilden, nicht aber die Abwehrkörper, die das Baby mit der Muttermilch aufnimmt.

Vielleicht der falsche Begriff, das Baby nimmt mit der Muttermilch aber nützliche Dinge auf, die man noch nicht nachbilden kann.

Ein anderer wichtiger Aspekt beim Stillen ist vermutlich die Psychologie.



Darf man nach dem Anlass Deiner Frage fragen?


Gruß,
Norbert



geschrieben von


Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: