title image


Smiley Re: DSL - LAN und Sicherheit
Am besten informierst Du Dich umfassend zu diesem Thema. Guck z.B. mal bei Trojaner-Info rein. Lies vielleicht auch mal einige Beiträge hier im Forum, da finden sich auch noch weitere Links.



Dass Du auf jedem Rechner ein Antivirentool laufen hast, ist sicher eine gute Idee. Was ich hingegen gar nicht nachvollziehen kann, ist dass Du auf allen Rechnern sogar zwei Firewalls laufen hast. Das erscheint mir etwas paranoid oder wie ein Hypochonder...



Du sprichst von 'ungebetenen Gästen'. Da gibts mehrere Kategorien:



- Eindringlinge von aussen (auch Hacker genannt). Die wehrst Du am wirksamsten dadurch ab, dass Du keine Dienste nach aussen anbietest. Informiere Dich im Web mal über die Dienste von Windows 2000. Welche Du benötigst, welche nicht und geh dann hin und konfiguriere das entsprechend.



- Trojaner. Solche Programme, die sich oftmals in anderen Programmen verstecken bzw. als anderes Programm tarnen (daher auch der Name), kannst Du Dir auch mit 100 Firewalls pro PC einfangen. Denn keine Firewall dieser Welt kann Dich davon abhalten, eine Software zu installieren. Trojaner verbergen sich gern in Programmen, die via ICQ, IRC, Filesharingtools (Napster-Zeugs) und mitunter dubiosen Websites, gezogen werden. Daher solltest Du Dich auch hier informieren und ein gewisses Mass an Vorsicht walten lassen.



- Viren. Auch Viren verstecken sich gern in Dateien, die man sich downloadet. Und natürlich in manchen Mails. Hier gilt es, einerseits das Antivirentool wirklich regelmässig upzudaten, andererseits es zur Gewohnheit machen, alle Downloads und Mailattachments sicherheitshalber mit dem Antivirentool zu checken. Allerdings bleibt da immer ein Restrisiko. Denn einerseits erkennt kein Antivirentool wirklich alle Viren, manches schlüpft mitunter durch. Und ausserdem sind Antivirentools prinzipbedingt den Viren immer einen Schritt hinterher.



Die beste Firewall ist und bleibt die biodynamische, die vor dem PC sitzt. Du kannst mit einem gerüttelt Mass an gesundem Menschenverstand sowie möglichst viel und umfassendem Know How das Risiko erheblich verringern, irgendwas böses einzufangen. Mit dem Know How bist Du auch in der Lage, die existierenden Risiken einzuschätzen und abzuwägen, wo Du das Risiko eingehen willst und wo nicht. Es ist eine Gratwanderung.



CU

Caleb
CU
Caleb




Wie man Fragen richtig stellt


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: