title image


Smiley Re: Gutes Viren und Firewallprogramm !?
Ja, diese Frage wird hier laufend gestellt, und eigentlich ärgert es einen ein wenig, wenn man das Gefühl hat, der Fragesteller ist einfach nur zu faul, die Beiträge hier im Forum durchzusehen. Na gut, ich werde mich trotzdem bemühen, dir eine umfassende Antwort zu geben.



Eines gleich vorweg: Ich bin eigentlich noch ziemlicher Laie, was Netzwerk, Internet, Sicherheit usw. betrifft, aber ich habe jetzt schon einige Zeit lang hier im Forum mitgelesen und bin jetzt schon über ein Jahr virenfrei im Internet.



Ich weiß nicht, wie weit du dich schon mit dem Thema Sicherheit beschäftigt hast. Daher kurz noch ein paar allgemeine Bemerkungen:

Es wird hier immer wieder betont, daß nur ein Zusammenwirken von mehreren Maßnahmen den PC vor Malware schützen kann. Für mich sind die wichtigsten:

- Vorsicht: auf Internetseiten (nicht alles gleich anklicken!), bei E-Mails (besonders bei Attachemants! Vorschau abschalten, E-Mails nur als Text lesen)

- Äußerst restriktive Weitergabe der E-Mail-Adresse bzw. mehrere E-Mail-Adressen verwenden (ich bekomme z.B. so weder Spam und noch Viren-E-Mails!)

- Das Automatische Windows-Update verwenden (um Sicherheitslücken im Betriebssystem möglichst schnell zu schließen)

- Hier im Forum mitlesen, damit man sich vor neuen Bedrohungn schützten kann.

Weiters wird hier noch oft empfohlen: nicht als Administrator ins Internet, Internet-Explorer und Outlook-Express ersetzten.



Zusätzlich verwende ich NOD32 als Virenschutz: Das wurde hier im Forum empfohlen. Es belastet die Ressourcen angeblich äußerst wenig, ist schnell bei den Updates und hat angeblich eine ganz tolle Heuristikfunktion (d.h. es kann auch in einem gewissen Maß auch Viren erkennen, für die es noch gar keine Virendefinition gibt. Gerade in der heutigen Zeit, wo es immer mehr unterschiedliche Viren-Varianten gibt wichtig!)



Als Firewall verwende ich nicht die Windows-eigene, sondern Kerio. Begründung:

Ich mag die Zusatzfunktionen, die es bei der Windows-Firewall nicht gibt:

- Übersicht über alle bestehenden Verbindungen mit genauen Angaben über Datenmenge und Geschwindigkeit

- Anwendungsbezogene Konfiguration (d.h. man kann ganz genau einstellen, daß ein bestimmtes Programm nur eine bestimmte Adresse und ein bestimmtes Port verwenden darf, während ein anderes Programm wieder andere Bedingungen erfüllen muß)

- gut einstellbare Log-Funktion (mit deren Hilfe die Konfiguration der Firewall meines Erachtens kein Problem darstellt. Habe ich unlängst hier beschrieben. Ich denke, diese ganze Diskussion könnte in diesem Zusammenhang für dich interessant sein.

- Kontrolle darüber, welche Anwendung gestartet werden darf, und ob eine Anwendung eine andere starten darf.

Wobei einem natürlich klar sein muß, daß diese Funktionen eigentlich alle mehr oder weniger leicht umgangen werden können (was ja die Kerio-Gegner hier so freut!)

Nachteil: höherer Ressourcenverbrauch (laut Taskmanager ca. 7%), angeblich größere Angriffsfläche von außen.



So, ich hoffe, dir mit diesem Beitrag eine Entscheidungshilfe geboten zu haben.

Karl-Heinz





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: