title image


Smiley Kommt drauf an...
Den Unterschied zwischen Hacker und Cracker möge Dir jemand anders beantworten. IMHO sind die Grenzen zwischen diesen Bezeichungen fliessend, aber egal.



Was kann man von Deinem PC alles ausspionieren? Das ist eine interessante Frage. Die Beantwortung ist umfangreich, ich werde sicher nicht alle Möglichkeiten erläutern können. Aber fangen wir mal an:



Wenn Du im Internet surfst, bekommt Dein PC von Deinem Provider eine IP-Adresse. Diese IP-Adresse ist öffentlich und wird im Internet geroutet (weitergeleitet). Das ist die Voraussetzung dafür, dass Du Websiten aufrufen, Mails empfangen und andere Sachen tun kannst.



Wenn Du eine Website aufrufst, dann wird dem betreffenden Webserver auf jeden Fall Deine IP-Adresse, das Betriebssystem, der Browser inkl. Version und die Auflösung Deines Monitors mitgeteilt. Bzw. lässt sich relativ leicht in Erfahrung bringen. Doch das ist nicht weiter tragisch.



Wenn jemand von aussen (aus dem Internet) auf Deinen PC gelangen will, muss er zunächst diese IP-Adresse herausfinden. Wenn er die hat, muss er einen offenen Port finden. Also so etwas wie eine Haustür, die nicht abgeschlossen ist. Dazu wird er vermutlich einen Portscanner verwenden, da es einige tausend Ports gibt.



Falls der Angreifer einen Port findet, auf dem ein Dienst läuft (der also offen ist), kann er versuchen, mittels dieses Dienstes auf Deinen PC zu gelangen. Daher gilt es, auf dem eigenen PC wenn möglich keine Dienste laufen zu lassen. Dienste sind Sachen wie ein FTP-Server, Proxyserver und ähnliches.



Unter Windows 95, 98, 98SE und ME wird, wenn Du die 'Datei- und Druckerfreigabe' installiert hast, um in Deinem LAN Daten auszutauschen, standardmässig dieser Dienst auch im Internet 'angeboten'. Dies stellt das grösste mir bekannte Sicherheitsloch unter Windows überhaupt dar und dürfte nach wie vor Hauptursache sein, wenn irgendwo jemand auf einen PC einbrechen kann. Daher gilt es unbedingt, diesen Dienst entsprechend zu konfigurieren. Es sind nur wenige Mausklicks, dann hat man dieses Scheunentor geschlossen.



Angenommen, Du installierst Dir eine Software, die sich als Trojaner entpuppt, hast Du ebenfalls einen Dienst laufen. Der Trojaner stellt nämlich dann eben diesen Dienst bereit, mit dem sich dann ein Angreifer, der das Gegenstück zu diesem Trojaner hat, verbinden und so auf Deinen PC gelangen kann.



Es gibt viele unterschiedliche Trojaner. Mit einigen kann man sehr viel anstellen, vom einfachen ausspionieren Deiner Daten auf der Festplatte bis zur Fernsteuerung Deines PC. Wenn also plötzlich die Schublade Deines CD-Laufwerks aufgeht, könnte das ein Trojaner sein.



Je nachdem, was für andere sogenannte 'Malware' (schlechte Ware) Du Dir so einfängst, können Tastatureingaben aufgezeichnet werden und vieles anderes mehr.



Das klingt jetzt alles recht dramatisch. Allerdings gilt es zu beachten, dass dies sehr wohl auch dann geschehen kann, wenn Du eine Firewall installiert hast. Denn das Einfangen einer Malware kann keine Firewall verhindern. Sie kann maximal melden, falls plötzlich ein Trojaner versucht, hinaus zu gelangen. Vielleicht aber auch nicht, denn der Trojaner könnte die Firewall auch umgehen oder ausschalten.



Daher solltest Du zunächst damit beginnen, Deinen PC mit Bordmitteln so zu konfigurieren, dass er 'dicht' ist. Je nach Windows-Version gibts da andere Dinge zu beachten. Oder, falls Du einen Mac oder einen Rechner unter Linux einsetzt, wieder andere Sachen.



Dann ist es angezeigt, dass Du Dich informierst, was alles potentiell gefährlich ist oder sein kann. Und wie Du die Gefahren reduzieren kannst. Es sollte z.B. mittlerweile landläufig bekannt sein, dass man nicht blindlings jedes Mailattachment einfach per Doppelklick starten sollte.



Die Installation eines Antivirentools kann ebenfalls sinnvoll sein. Man muss allerdings darauf achten, das AV-Tool regelmässig zu aktualisieren. Und man muss sich bewusst sein, dass immer ein Restrisiko bestehen bleibt. Das gilt übrigens ganz generell, ein Risiko bleibt immer. Wenn Du wirklich jegliches Risiko ausschalten willst, dann trenne den PC von jeglicher Verbindung nach aussen. ;)



CU

Caleb
CU
Caleb




Wie man Fragen richtig stellt


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: