title image


Smiley Dein Kumpel braucht als erstes BRAIN 2005 und ein Sicherheitskonzept...
... denn das fehlte ihm offensichtlich bis jetzt.



Dazu gehören diese Maßnahmen, die er a) begreifen und b) für die Zukunft umsetzen soll/muß. Weiterhin muß das WIN2000 vernünftig konfiguriert und auch stets aktuell gehalten werden. Regelmäßige Windows-Updates sind unerläßlich. Vermutlich fehlende Servicepacks und Patches machten es den Schädlingen noch leichter auf den Rechner Deines Kumpels zu gelangen.



Bedenke auch, daß AV-Programme und "Personal Firewalls" zwar ein Teil eines Sicherheitskonzeptes sein können, sie aber ihre prinzipiellen Schwächen haben und eine PFW auch entsprechendes Wissen zur Konfiguration voraussetzt. Das sollte Dir und ihm vorweg bewußt sein, bevor Du Dich auf irgendwelche Software verläßt, die schon gar nicht halten kann, was die Hersteller versprechen. Wobei bei der entsprechenden Konfiguration von Windows und dem System auf eine PFW meines Erachtens verzichtet werden kann.



Bevor er aber damit anfängt, den Rechner entsprechend einzurichten, muß dieser neu aufgesetzt werden, da er erheblich kompromittiert ist. Das bedeutet Format C: und Neuaufsetzen des Systems von vertrauenswürdigen Medien.



Flickarbeiten sind bei so einem verseuchten System nicht mehr anzuraten.



Gruß Chak






__________________________________________________________________________

~ And I'm just more... ~



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: