title image


Smiley Re: BCC wirklich gefährlich?
Hi,



> haben die Recht?



jein. Nicht wirklich (s.u.), zumindest nicht, solange Du hinreichende Kontrolle über den ersten SMTP-Server hast.



Der Nachteil von BCC ist vor allem, dass der Empfänger selbst nicht erfährt, dass er einer ist - er bekommt die Mail, "weiß aber nicht warum". Viele filtern sowas automatisch aus, bekommen die Mail also niemals zu Gesicht. Desweiteren _muss_ oft (je nach System) zumindest ein To-Header angegeben werden - der ja eigentlich nicht nötig ist, weil sämtliche Empfänger im BCC stehen, so dass die Mails n Mal an ein unnötiges Account geschickt werden.



> Ober irre ich mich da?



Es passiert nicht magisch, dass BCC nirgendwo auftaucht. Das muss aktiv von einem Programm getan werden. Dabei wird aus sämtlichen Empfänger-Headern (To, CC, BCC) eine Liste von "!RCPT TO"-Headern generiert - welche in der Tat recht lange bestehen bleibt. Es ist aber im Gegensatz zu der Aussage unter yarck.de nicht "leicht", an diese Liste zu kommen, sondern erfordert hinreichenden Einsatz verschiedener Server, woraufhin (da bin ich allerdings nicht zu 100% sicher!) auch lediglich die lokalen Empfänger erkannt werden können, nicht alle.



Und die kennt ein Provider (der dieser dann ist) auch so; sie sind höchstens etwas mühsamer zusammenzusuchen.



Cheatah



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: