title image


Smiley Wie immer gilt, selbst ausprobieren und Grenzen testen!
Also entweder machst Du es über den Detonator (coolbitz => google!) oder aber über ein externes Programm wie Powerstrip.

Bei beiden Möglichkeiten hast Du dann zwei Schubregler, einen für den Chiptakt und den anderen für die Taktung des RAMs. Zuerst nimmst Du den Chiptakt und gehst in 10´er Schritten aufwärts. Nach jedem Schritt läßt Du erstmal 1-2 mal den 3dMark 2001SE laufen. Läuft der durch, OHNE Freezes und OHNE Bildfehler, dann kannst Du weiter erhöhen. So tastest Du Dich an den maximal möglichen Chiptakt heran. Ist dieser erreicht, wird Dir i.d.R. das Bild mitten im Test einfrieren. Ist kein Problem, ist normal!! Dann mußt Du einfach die Kiste neustarten und bleibst ca. 5MHz unter dieser kritischen Marke. Dann machst Du mit dem RAM-Takt das gleiche. Gehst Du dort zu weit, werden i.d.R. Bildfehler (sogen. Artifakte) entstehen, meistens "Krissel" mitten im Bild. Jeh nachdem, wie viel Du zu weit übertaktet hast, werden es mehr oder weniger davon sein. Auch das ist kein Problem! Sobald die ersten davon auftreten, bist Du schon zu weit gegangen. Auch hier gehst Du dann einfach 5MHz unter diesen Wert und hast dann die maximale Übertaktbarkeit erreicht. Möglicherweise könnten zusätzliche RAM-Kühler oder eine bessere (wenn überhaupt vorhanden) Gehäuse-Lüftung das Ergebnis noch weiter verbessern, ist aber imho Spielerei!

Dann sagst Du der Kiste noch, dass er diese Werte für JEDEN Win-Start übernehmen soll und gut is....



MfG Blase



ps. diese "Regeln" gelten für ALLE Grafikkarten!

"Die Zeit, in der man quasi Gott-gleich über den eigenen Computer walten konnte, sei damit zu Ende."

It´s not a bug, it´s a feature!!

There are 10 types of people, those that understand binary and those that don't!

 



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: