title image


Smiley Re: Festplatte = ungültiges Medium
Klingt ja seltsam.Hast Du außer der neuen Festplatte noch was verändert? Anderen Controller, andere Kabel, ...? Wird die Platte im Bios erkannt? Du hast, wenn der REchner nicht ewig alt ist, im Bios eine Erkennungsfunktion für die Platte. Auf der Platte stehen meist die Werte für Zylinder (Cyl), Sektoren (Sect.), und Köpfe (Heads), die kann diese Bios-funktion automatisch erkennen. Allerdings gibt es oft mehrere "übersetzungsmöglichkeiten" der physischen (tatsächlichen) Anordnung auf der Festplatte in das Bios. ICh weiß also nicht sicher, ob die Erkennungsfunktion auf jeden Fall genau die Werte liefern muß, die auf der Platte (oder auf dem Manual) drau stehen. Aber es wäre immerhin ein gutes Zeichen, wenn die Erkennungsfunktion sofort (meist innerhalb von Sekundenbruchteilen) einen Vorschlag für die Plattengeometrie liefert. Dann wäre die Platte auf jeden Fall nicht "tot".Ähm, da fällt mir ein: Du hast doch die Platte korrekt eingetragen im Bios, bzw. die Platte wird beim booten automatisch eingetragen, oder? Sonst wäre das Problem ja klar, falls da noch die Geometrie der neuen Platte eingetragen wäre.Zweiter Schritt wäre (nach Booten mit Diskette oder wenn die Platte als 2. Platte im System ist) FDISK. Damit kannst Du auslesen, welche Partitionen das Bios erkannt hat und nun dos oder Windoof zur Verfügung stehen. Aber Vorsicht, falls Du bei FDISK die falschen Tasten drückst, kannst Du alles kaputt machen. Immer schön langsam und genau gucken, welche Taste gerade gefordert ist.Auf keinen Fall Veränderungen auf der fraglichen Platte mit fdisk machen. Wenn was kaputt ist und vielleicht noch reparierbar, nach einer Veränderung mit FDISK sind die Chancen erheblich gesunken.Sach mal, wie es mit diesen Dingen bei der Platte steht. und was für einen Rechner Du überhaupt hast (Proz, Motherboard, Platte).
Für freie Völker, Frieden und gegen eine Politik der Gier!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: