title image


Smiley Re: Wie, wann und wie stark "bremsen" ältere Grafikkarten??????
Also prinzipiell ist das keine Ente, nur suggeriert der Begriff "ausbremsen" etwas, was so in der Praxis nicht vorkommt. Denn eine altersschwache Grafikkarte macht einen aktuellen PC nicht langsamer als er ist, sie "verhindert" nur, dass er seien volle Leistung entfalten kann ;-)

Hoffe der Unterschied ist klar! Mal ganz Laienhaft gesprochen - für ein Computerspiel (eines was 3d Grafik in Form von d3D auf DirectX oder OpenGL unterstützt) braucht 2 Dinge, um flüssig zu laufen:



1. eine "starke"/aktuelle CPU



2. eine "starke"/aktuelle Grafikkarte



Also wir reden hier jetzt nicht von Tomb Raider 2 oder sowas sondern von aktuellen Titeln ;-)



Wenn man ehrlich ist gehört da auch mindestens noch der RAM zu, aber zur Verdeutlichung ist der irrelevant.

So, CPU und GPU (das ist der Prozessor auf einer aktuellen Grafikkarte - Graphics prozessing unit) haben genau definierte aufgaben, die stellenweise im Zusammenspiel erledigt werden. So z.B. ist eine CPU bis jetzt immer z.B. für den Teil der Berechnung zuständig gewesen, den man "KI" nennt, also das verhalten von Computer Gegnern oder ähnlichem. Das macht die CPU alleine. Mal rein theoretisch gesprochen, wären das ultra komplexe Berechnungen, dann würden diese sicherlich das Spiel bei einer langsamen CPU ins Stocken bringen.

An der KI hat die Grafikkarte nichts zu tun, sehr wohl aber z.B. bei der Textuierung, Licht/Schatten Effekte usw. Und hier arbeitet sie mit der CPU zusammen. Diese berechnet nämlich nach wie vor die Geometrie Daten eines 3d Spieles. Diese Daten greift wiederum die Grafikkarte auf und "arbeitet" damit weiter. An dieser Stelle wird klar, dass hier ein Zusammenspiel stattfindet und wenn man weiter denkt wird auch klar, dass diese (kleine) Kette nur so stark sein kann, wie ihr kleinstes Glied! Nehmen wir also an, Du hast nen Starken Prozzi, der unmengen an Daten bereitstellen kann, aber nur eine "schwache" Grafikkarte, die diese nicht alle Berechnen/Verarbeiten kann. Dann staut sich (mal wieder etwas Laienhaft gesprochen) die von der Grafikkarte zu verarbeitende Information auf und letztlich muss der Prozessor genauso "langsam" arbeiten wie die Grafikkarte. Denn ich kann ja nicht unendlich informationen "nachschieben", wenn diese langsamer verarbeitet werden als sie ankommen. Hier "bremst" eine Grafikkarte also das System aus. Denn von dem Rest her (Prozessor, RAM,...) wäre vielleicht eine viel höhere Frame Rate drin (kommt ja letztlich hinten raus), aber die Grafikkarte kann einfach nicht schneller, weil veraltet. Umgekehrt geht´s natürlich auch, high end Grafikkarte und "alter" Prozzi ist dann ein ähnliches Spiel, nur umgekehrt ;-)



Allgemein ist es wohl so, dass die Paarung mittel Klasse CPU und high end Grafikkarte letztlich für Spiele "brauchbarer" ist als die Paarung mittelklasse Grafikkarte und high end CPU. Denn wenn die Grafikkarte noch "Luft hat", dann kann man ja z.B. sowas wie AA oder AF zusätzlich zuschalten, stresst den Prozessor nicht zusätzlich, gibt´s also "for free"...



MfG Blase

"Die Zeit, in der man quasi Gott-gleich über den eigenen Computer walten konnte, sei damit zu Ende."

It´s not a bug, it´s a feature!!

There are 10 types of people, those that understand binary and those that don't!

 



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: