title image


Smiley Re: ide verkabelung?
Das ganze ist recht knifflig zu lösen, gerade wenn man 4 Laufwerke an einem IDE/ATA-Controller anschließen will. Denn wie man's macht ist es eigentlich verkehrt.



Schließt man beide Festplatten an einem Kanal an und lädt beispielsweise Corel Draw von Platte 1 und ein anderes Programm von Platte 2, bremst dies teilweise stark aus. Weil immer nur ein Gerät am Kanal Daten übertragen kann, nie beide gleichzeitig. In dem Augenblick ist der Kanal für das andere Gerät blockiert. Sie müssen sich demnach beim Datenübertragen abwechseln, was schließlich zu Leistungseinbußen führt.



Wenn man Brenner und CD-/DVD-Laufwerk an einem Kanal betreibt, könnte es deshalb zu Problemen beim "on-the-fly"-Brennen kommen. Früher wurden, wenn das Quell-Laufwerk nicht mit den zu brennenden Daten nachkam und somit der Datenfluss abriss, etliche Rohlinge durch einen BufferUnderRun unbrauchbar. Was durch das Betreiben des Quell- und Ziellaufwerks am selben Kanal begünstigt wurde. Heutige Brenner haben schon seit einiger Zeit einen BufferUnderRun-Schutz, der dies in der Regel verhindert. Dieser Schutz müsste dann aber ggf. öfters einspringen, da der Brenner durch das ständige abwechseln bei der Datenübertragung nicht durchgehend mit Daten versorgt werden könnte. Schlimmstenfalls leidet, durch das ständige ab- und ansetzen des Lasers, die Brennqualität. Meistens jedoch wird einfach nur die Brenndauer teilweise stark verlängert.



An jedem Kanal eine Festplatte und ein Disc-Laufwerk. Hier der Vorteil, dass die "on-the-fly" Brennerei hiermit 100%ig gesichert sein sollte. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass die Zugriffszeiten auf die Festplatten bei simultanen Zugriffen auf beide Platten erheblich kürzer sind. Allerdings hat man nun Performance-Einbußen, wenn man von CD-ROM auf die Platte kopieren will (bsp. CD-Image erstellen) und beide am selben Kanal hängen. Problematisch könnte hierbei allerdings die Verkabelung werden.



Primary Master: HDD mit Windows

Primary Slave: 2te Platte

Secondary Master: Brenner

Secondary Slave: CD/DVD-ROM



...optimal, wenn man viele Daten von HDD brennt.



Primary Master: HDD mit Windows

Primary Slave: CD/DVD-ROM

Secondary Master: Brenner

Secondary Slave: 2te Platte



...optimal für "direktes" Brennen & für Datenübertragung von HDD zu HDD.



Wie man es macht, ist es verkehrt. Die Frage ist eigentlich nur in welchem Maße es falsch ist, wenn man es auf seine eigenen Anforderungen abstimmt.
[ Primäres System ] - [ Sekundäres System ] - [ HDD FAQ HWL ]


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: