title image


Smiley kommt darauf an...eigentlich schon
Hi EloyLVD ist ein neuer Standard, (den beide deine Geräte beherrschen - ich habe beide übrigens auch) der 15 Geräte bei 12 Metern Kabellänge erlaubt. Zudem liegt der max. Datendurchsatz bei theoretisch 80 MB/SEC. SE (single ended) kennzeichnet den herkömmlicben Standard, mit 40 MB/SEC und max 3 Metern Kabellänge. Damit LVD funktioniert, hat man einfach die Spannung auf dem SCSI Bus reduziert. Darin liegt auch das grösse Probelm von LVD: wenn nur ein einziges nicht LVD taugliches Gerät an diesem Strang angeschlossen wird, dann schaltet der auf SE sprich UltraWide zurück und es gelten dessen Einschränkungen: 1.5 resp 3 Meter Kabellänge.....Nun gibt es spezielle LVD Kabel. Das sind die, mit einem externen Terminator, da man die Geräte nicht mehr terminieren kann. Das wurde nur eingeführt, da man so viel weniger Fehler machen kann. Es ist ja automatisch immer richtig terminiert.... Diese Kabel sind zudem verdrillt und sind deshalb gut von SE Kabeln zu unterscheiden. Eigenltich müsstest du nun ein LVD Kabel mit einem Terminator haben und schon läuft der ganze Bus als LVD. Du kannst aber auch ein gewöhnliches UW Kabel nehmen und einen externen Terminator. Beide nicht LVD tauglich, also verschenkst du 40 MB/SEC. Zudem kosten ein herkömmliches Kabel und ein Terminator nicht weniger als ein LVD Kabel. Du siehst, es macht also sehr wenig Sinn. Solltest du dich aber trotzdem zu dieser Lösung entschliessen, dann nimm aber den Anschluss der mit SE beschriftet ist.Die externe Buchse an deinem Kontroller ist übrigens auch LVD. Also: niemals ein externes Gerät anschliessen, denn es gibt keine externen LVD Geräte. Ist schon ein Wenig verrückt. Willst du ein externes Gerät anschliessen, so musst du den breiten internen Anschluss (sieht aus wie IDE-Scheisse nur mit 50 Pins) mit einem entsprechenden Slotblech Adpater (ca 20 DM) nach aussen führen....Grüsse Loores

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: