title image


Smiley Re: Unterschiede zwischen ATA133 / SCSI UW 320 / SATA
Hi,



zum einen unterscheiden sich die verschiedenen Schnittstellen in der theoretisch maximalen Bandbreite.



Ultra-ATA/133 -> max. 133 MB/s

Serial-ATA -> max. 150 MB/s

SCSI Ultra320 -> max. 320 MB/s



SATA ist die serielle Variante der ATA/IDE-Schnittstelle. Ultra-ATA/133 gehört dagegen zur parallel ausgelegten Variante, daher auch PATA (Parallel-ATA). SATA ist sozusagen der Nachfolger von PATA und wird diese in Zukunft ersetzen.



Die meisten aktuellen SATA Festplatten sind Festplatten mit PATA Interface, die per Bridge Chip zur SATA umgewandelt wurden. Leistungsmäßig unterscheiden sich deshalb PATA und SATA Laufwerke aus der selben Serie eines Herstellers nicht. Die Mechanik ist nämlich die gleiche... Auch wenn es "echte" SATA-Festplatten sein sollten, bestimmt grundsätzlich die Mechanik die Leistung, nicht die Schnittstelle!



SATA unterstützt lediglich ein Laufwerk pro Kabel, PATA bis zu zwei. Das ist aber kein Nachteil, da sich so, durch diese Punkt-zu-Punkt Verbindung, zwei Laufwerke am selben Kabel nicht gegenseitig behindern können (wie bei PATA). Bei der ATA/IDE-Schnittstelle ist es nämlich so, dass immer nur ein Laufwerk den Kanal belegen kann, nie beide gleichzeitig. Das andere Laufwerk am Kabel hat in der Zwischenzeit Sendepause. SCSI ist hier klar im Vorteil, da es, besonders wenn mehrere Laufwerke an einem Kabel betrieben und gleichzeitig angesprochen werden, intelligenter arbeitet und somit die Schnittstelle besser auslastet.



Ultra320 SCSI unterstützt bis zu 16 Geräte (inkl. Host-Adapter) pro Kabel und bietet eine Bandbreite von theoretischen 320 MB/s. Diese wird allerdings meist durch den PCI-Bus auf maximal 133 MB/s beschränkt. Denn SCSI wird in der Regel per PCI-Controller Karte realisiert. Und der PCI-Bus auf Mainstream Boards packt nun mal nicht mehr als 133 MB/s. Dies gilt im Übrigen auch für SATA, wenn diese Schnittstelle per PCI-Karte oder per onboard PCI-Controller genutzt wird.



Für das SCSI Interface gibt es Festplatten, die eine höhere Umdrehungszahl haben und u.a. deshalb oft auch schneller sind. Zudem sind diese Laufwerke auch hochwertiger und für den Dauerbetrieb vorgesehen. Was sich unter anderen aber auch im Preis niederschlägt. SCSI Platte sind teilweise um das dreifache teurer als ATA/IDE-Festplatten mit der gleichen Kapazität. Aber auch bei SCSI gilt, die Mechanik bestimmt die Leistung, nicht die Schnittstelle. So können ATA/IDE Laufwerke auch schneller sein, als SCSI Laufwerke.



Also, egal ob PATA, SATA oder SCSI Schnittstelle. Letztendlich entscheidet die Mechanik der eingesetzten Laufwerke die Leistung. SATA ist immer noch etwas teuerer als PATA, da oft ein PCI-SATA-Adpater oder ein neues Board gekauft werden muss. Auch sind noch oft SATA Platten ein paar Prozent teurer als baugleiche Festplatten mit PATA Inteface. SCSI dagegen ist allgemein ein teurer Spaß. Dafür hat es klare Voreile beim Multi-Tasking. Zumindest gegnüber PATA.



Frag einfach, falls du was bestimmtes wissen möchtest. Das Thema ist einfach zu komplex, um alles mit ein paar Sätzen abdecken zu können.



CU
[ Primäres System ] - [ Sekundäres System ] - [ HDD FAQ HWL ]


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: