title image


Smiley Noch ne Idee...
Hallo,



70° sind fuer nen AMD zwar bei weitem noch nicht toedlich, aber beruhigend ist's auch nicht. Ich hatte auch mal so nen Kandidaten. Ich hab damals extra einen von AMD zertifizierten Kuehler genommen - Das Ergebnis war eine ungewoehnlich heisse CPU :-( Das Problem war das Waermeleitpad. Die Dinger sind zwar bequem, bringen aber nicht ganz das, was eine Waermeleitpaste kann. Wenn Du so'n Pad drauf hast, dann vom Kuehler sauber runterrubbeln (Aceton oder Nagellackentferner helfen ggf. dabei) und durch einen winzigen Tropfen Waermeleitpaste ersetzen. Hier gilt aber der Satz "Weniger ist oft mehr!". Du darfst nicht die ganze CPU damit einsuelzen *g. Es darf nur eine duenne Schicht auf der Chipoberflaeche sein. Diese 'Modifikation' brachte bei mir damals etwa 5°C.



Vielleicht noch ein Wort zu Kupferspacern. Die gehoeren mit zu den Dingen die die Welt nicht braucht.

Die Dinger moegen was bringen, wenn man nach einer durchsoffenen Nacht mit zittrigen Haenden nen Kuehler draufbasteln will - Immerhin macht man dann die CPU nicht gleich kaputt.

Im schlimmsten Fall bewirken sie sogar das Gegenteil. Der Grund ist, dass sowohl die DIE als auch der Kupferspacer Fertigungstoleranzen hat. Wenn's nun recht ungluecklich zusammenkommt, dann hat die Chipoberflaeche gar keinen Kontakt mehr zum Kuehler. Was dann passiert kannst Du Dir ausmalen :-(



Vielleicht noch was zu zusaetzlichen Gehaeuselueftern. Das ist (mit Verstand eingesetzt) eine gute Idee. Nicht ganz problemlos sind jedoch die oft schon auf dem Board vorhandenen Anschluesse fuer sowas. Ein Luefter altert auch und irgendwann zieht er mehr Strom als erwartet. Das ist jetzt kein Mist den ich erzaehle, es sind schon mehrere Faelle bekannt geworden, wo dann Leiterbahnen hilfreich als Sicherungen eingesprungen sind -> Motherboard am Ar§€h - Sowas braucht kein Mensch (nicht wirklich).



Viele Gruesse,



yacc

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: