title image


Smiley Re: Problem mit neuer Festplatte
Hi Eugen,was Zyklop schreibt ist genau richtig. Nur vergiss nicht beim Partitionieren mit FDISK unter dem Menüpunkt (5) "Aktuelle Festplatte wechseln" zuerst die richtige auszuwählen, sonst löscht Du Dir die falsche Platte mit Win98 und all dem Kram. Win98 wäre ja nicht so schlimm, aber dann sind eventuell auch alle Deine heiligen selbsterstellten Dateien weg.Also etwas vorsicht mit FDISK. Gerade für einen Neuling.Anleitung:Den PC im DOS-Modus starten.FDISK startengroße Plattenunterstützung mit [J] Enter bestätigen.Menüpunkt (5) auswählenDann die neue Platte auswählen. Das ist die Platte wo unter Frei 100% und unter Belegung nichts steht. Also Auswahl 2, 3, oder höher.Nun Menüpunkt (1) "Dos-Partition oder logisches Laufwerk erstellen"Nochmal Menüpunkt (1) "Primäre DOS-Partition erstellen"Wie es dann genau weitergeht weiß ich nicht, da ich momentan keine neue, leere Platte habe. Du wirst dann gefragt, ob der gesamte Plattenplatz als eine Partition hergenommen werden soll. Sag JA.Dann ist die Platte zwar später FAT32-formatiert und kann von Linux und DOS 6.x oder Win 3.x nicht gelesen werden. Aber wer will das schon.Egal, wenn die Platte eingerichtet ist wirst Du aufgefordert den Rechner neu zu starten. Vorher solltest Du jedoch noch einmal im Hauptmenü unter Punkt (5) nachsehen welchen Laufwerksbuchstaben das System Deiner neuen Platte zugeteilt hat.Beende dann FDISK und starte den PC neu.Unter DOS oder Windows kannst Du jetzt die neue Platte formatieren. Den Laufwerksbuchstaben kennst Du ja und unter Win findest Du die Platte eh im Explorer. Wenn Du unter DOS formatieren willst solltest Du vorsichtshalber mit DIR X: checken ob das entsprechende Laufwerk auch wirklich leer ist. "X" steht für den Laufwerksbuchstaben, also D, E, F oder höher.CUMo

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: