title image


Smiley Im Gerätemanager..........
unter "IDE ATA/ATAPI Controller" den UDMA Modus der angeschlossenen Geräte beider IDE-Kanäle prüfen !

(Rechtsklick auf den jeweiligen Kanal ----> Eigenschaften ---->Erweiterte Einstellungen)

Dort muss die Platte bei "aktueller Übertragungsmodus" in ihrem richtigen UDMA Modus eingetragen sein !

Beispiele :

"Ultra-DMA Modus 5" = UDMA 100 ;

"Ultra-DMA Modus 6" = UDMA 133 ,



Das gleiche gilt für moderne CD-Rom/DVD-LW/Brenner !

Die unterstützen heute UDMA 33 (UDMA 2) .

Normalerweise dürfte also an beiden Kanälen kein Gerät mehr im PIO-Modus auftauchen !

Der bremst das System bei Zugriff/Datenübertragung auf/von dem jeweiligen Gerät schwer aus !



Anmerkung :

bei UDMA 133 Platten kann da auch nur "Ultra DMA Modus" stehen.

Das ist normal , weil UDMA 133 noch zu neu für WinXP ist und XP daher noch keine Bezeichnung für UDMA 133 "einfällt". (zumindest ohne Servicepack nicht)

Sofern aber neue Chipsatztreiber installiert sind (z.b. die neuen VIA 4in1 ),läuft die Platte trotzdem in UDMA 6 .

Ansonsten m.W. "nur" in UDMA 5 ; was aber für heutige Festplatten auch bei weitem ! ausreicht.



Dass CD-Rom/DVD-LW/Brenner evtl. immer wieder mal in den PIO-Mode zurückgeschaltet werden , ist bei WinXP "normal" und ein "Feature":

Bei Auftreten einer gewissen Anzahl Lesefehler in einer gewissen Zeit , wird ein Gerät "sicherheitshalber" in den PIO-Mode geschaltet . Bei CD-Rom/DVD-LW/Brenner sind Lesefehler aber halt nichts aussergewöhnliches (Kratzer/Schmierer auf der CD).

Wie oft bzw. ob überhaupt zurückgeschaltet wird , hängt bei CD-Rom/DVD-LW/Brenner von der Güte der Fehlerkorrektur ab .

Deshalb sollte der DMA Modus öfter mal kontrolliert werden .

(Merkt man aber auch gleich : Im PIO-Mode werden heutige Geräte bei der Datenübertragung schnarchend langsam und das System ist fast blockiert.)



Bei Festplatten dürfte ein Zurückschalten in den PIO-Mode allerdings nicht passieren ! (Sonst hat sie evtl. Lese/Schreibfehler/defekte Sektoren oder der UDMA Modus wird von XP erst gar nicht richtig erkannt ) .



Wie dem auch sei :

Jedenfalls muss der Controller , an dem das Gerät hängt, dann deinstalliert ! werden. (Das Setzen des Häkchens bei "UDMA wenn vefügbar" bringt nichts !)

Beim Neustart "findet" XP ihn wieder , erkennt die Geräte neu und trägt sie (hoffentlich) wieder im richtigen UDMA Modus ein.

Und dann halt hoffen dass kein grösseres Festplattenproblem dahintersteckt und der PIO-Mode nur ein einmaliges "Missverständnis" von WinXP war .



Grüsse







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: