title image


Smiley Re: Erfahrung mit Software-Raid
Hi



bei der Software-RAID Variante von Win2k/XP musst du bedenken, dass du das OS nicht auf das Array installieren kannst! Die Installation von Windows ist auf einem selbst eingerichteten Software-RAID also nicht möglich!



Auch die günstigen RAID-Adapter von Promise, Highpoint und Silicon-Image bieten kein "richtiges" Hardware-RAID. Die Arbeit übernimmt der Treiber und somit letztendlich auch dort die CPU selbst!



Das Software-RAID von Win2k/XP ist leistungsmäßig dem RAID der speziellen RAID-Karten ebenbürtig. Nur haben diese Karten halt ihr eigenes BIOS, was u.a. das Installieren eines Betriebssystems auf das RAID-Array ermöglicht. Bedenke auch, dass du auf das Software-RAID von Win2k/XP lediglich durch Win2k/XP selbst zugreifen kannst! Anders bei den RAID-Karten.



Auch P-ATA Platten, die per Adapter an einem S-ATA-RAID-Controller betrieben werden, kommen auf eine hohe Leistung im RAID-Betrieb (mit dem geeigneten Adpater!). Vielmehr solltest du auf die Marke achten. Denn nicht jede Platte steigert seine Leistung im RAID-0-Modus. Besonders geeignet sind Platten von IBM/Hitachi und Maxtor. Von Seagate und ggf. auch von WD (Ausnahme: Raptor) würde ich die Finger lassen, wenn es um RAID geht.



Die höchste Leistung erhälst du, wenn das Mainboard einen nativen RAID-Controller besitzt. Das bedeutet, dass der Controller in der Southbridge integriert ist, was momentan allerdings nur bei der ICH5-R SB von Intel der Fall ist. Diese Southbridge wird auf Canterwood und Springdale Boards (Pentium IV) eingesetzt. Bei so einem Board, das diese SB besitzt, würdest du mit zwei IBM/Hitachi 7K250, Maxtor DiamondMax Plus 9 oda Western Digital Raptor S-ATA Platten den meisten Speed rausholen. Eine IBM/Hitachi 180GXP kommt mittels Adapter bei solchen Boards auch auf sehr gute Leistunswerte.



Die "normalen" Onboard-RAID-Controller sind alle am PCI-Bus angebunden. Benutzen also auch genau wie die RAID-Karten den PCI-Bus. Da dieser Bus allerdings eine beschränkte Bandbreite hat, die mittlerweile schon durch ein 2x RAID-0 ausgereizt wird, stellt dieser Bus einen limitierenden Faktor dar. Auch wenn die Platten mehr MB/s übertragen könnten, geht es nun mal über den PCI-Bus nicht schneller. Besser ist da, wie gesagt, ein RAID-Controller, der in der Southbridge integriert ist.



CU
[ Primäres System ] - [ Sekundäres System ] - [ HDD FAQ HWL ]


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: