title image


Smiley Re: Wie ist das mit den dpi?
Moin,



dpi ist eine RELATIVE Maßeinheit und beschreibt die Punktdichte entlang einer Strecke. Es steht nämlich für "dots per inch", also Punkte pro Zoll, d.h Punkte pro 2,54 cm (weil 1 Zoll 2,54 cm) sind. Aus dieser Zahl kannst Du den Zusammenhang zwischen der Pixelgröße eines Digitalbildes und den Abmessungen eines Ausdrucks errechnen. Dabei gilt: Bei kosntanter Pixelanzahl wird ein Digitalbild umso kleiner. je höher die DPI-Zahl ist, weil ja entsprechend mehr Pixel auf die Fläche passen.



Beispiel: Nehem wir mal an, die 4-Megapixel-Bilder haben eine Auflösung von 2272 x 1704 Pixel, dann wird der Ausdruck mit 300 dpi 19,24 x 14,43 cm groß, weil



2272 Pixel / 300 dpi = 7,75 Zoll, multipliziert mal 2,54 = 19,23 cm und.

1704 Pixel / 300 dpi = 6,68 Zoll, multipliziert mal 2,54 = 14,43 cm



Beim 600 dpi-Ausdruck z.B. wird das Bild an den Kantenlängen halbiert auf 9,62 x 7,22 cm. weil



2272 Pixel / 600 dpi = 3,78 Zoll, multipliziert mal 2,54 = 9,62 cm.



Wenn jetzt Dein Druckfachmann die Bilder mir 300 dpi weitervearbeiten will, musst Du dir überlegen (oder wissen), wie groß das Bild in der Druckerei ausgdruckt werden soll. Nehmen wir mal an, das Bild soll auf A4-Größe mit einer Auflösung von 300 dpi ausgedruckt werden. Dann kannst Du aus diesen Angaben die benötigte Pixelgröße des Bildes berechnen. A4 hat 29,7 x 21 cm. Du teilst die Kantenlängen durch 2,54, um auf die Zoll (die i's im Dpi) zu kommen, und multiplizierst das ganze mit 300 dpi:



29,7 cm / 2,54 cm = 11,96 Zoll, multipliziert mit 300 = 3507 Pixellänge und

21,0 cm / 2,54 cm = 8,26 Zoll, multipliziert mit 300 = 2480 Pixelbreite.



Du müstest also für eine DIN A4 Ausdruck mit 300 dpi Auflösung eine Digitalbild mit von 3507 x 2480 Pixeln liefern (das entspräche einem 8,7 Megapixel-Bild) .



Kameras liefern Bilder in einer festen Pixelauflösung. In die Bilddatei wird von der Kamera aber auch (ohne das es auf die Bilqualität irgend Einfluss hätte), für die Ausgabegeräte der dpi wert gespeichert. Er liegt meist bei 96 oder 72 dpi, wobei diese Punktdichte der Auflösung der gängigen PC-Monitore entspricht.



Zur Software: Wenn Du weißt, wie groß das Bild im Ausdruck werden soll und dass der Drcukmensch mit 300 dpi druckt, dan benutzt Du die in allen gängigen Bildbearbeitungsprogrammen vorhande Funktion, die da sinngemäß heißt "Bildgröße ändern", "Bildgröße neu berechnen" oder "Bild neu aufbauen". In diesem Dialog gibst Du die Abmesungen für den späteren Ausdruck und die dpi-Auflösung an, dann wird das Bild entprechend in der Pixelauflösung hoch- oder runterskaliert.



Gruß, Triple-D



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: