title image


Smiley Lohnt sich ein Virenscanner?? - Nein, nicht wirklich...
Man muss sich nur mal überlegen, was so ein Virenscanner eigentlich macht. Er geht hin und vergleicht eine bestimmte Zeichenfolge innerhalb des Codes einer Datei mit den Einträgen in seinen Signaturen. Stimmt die geprüfte Zeichenfolge mit einer Signatur überein, schlägt er Alarm. Findet er keine Übereinstimmung, bleibt er stumm.



Dabei kann eine verseuchte Datei aber übersehen werden. Oder umgekehrt kann die geprüfte Zeichenfolge auch zufällig übereinstimmen, ohne dass der dann gemeldete Wurm o.ä. tatsächlich in der Datei steckt.



Virenscanner hinken den Viren, Würmern etc. prinzipbedingt immer mindestens einen Schritt hinterher. Und streng genommen kann kein Virenscanner-Hersteller die Signaturen schnell genug updaten, um da wirklich spürbar etwas zu ändern. Teilweise kommen neue Versionen von Würmern fast im Stundentakt heraus... Zudem ist es unterschiedlich, ab welchem 'Verbreitungsgrad' der Hersteller Deines Virenscanners eine Signatur für einen Wurm erstellt und via Update zugänglich macht. Da vermehrt Würmer auftauchen, bei denen das Ziel ist, möglichst lange nicht von den Virenscanner-Herstellern bemerkt zu werden und so entsprechende Signatur-Updates zu verzögern und die das auch tatsächlich schaffen, so muss man den Sinn von Virenscannern doch in Frage stellen.



Die Aussage, die hier jemand gemacht hat, dass ein Virenscanner bei Rechnern, die ins Internet gehen, zwingend notwendig sein sollen, kann ich nicht unterstützen.



Falls man einen Virenscanner einsetzt, so darf man sich zumindest nicht darauf verlassen. Ein Virenscanner kann maximal ein ergänzendes Hilfsmittel sein, mehr nicht. Denn egal ob mit oder ohne Virenscanner, in jedem Fall ist es extrem wichtig, dass Du erstens möglichst vernünftige Programme einsetzt (Firefox oder Opera als Browser statt dem inhärent unsicheren IE...), Dein System und die verwendeten Programme stets auf dem aktuellsten Stand hältst, die Programme vernünftig konfigurierst (Mails prinzipiell als Nur Text anzeigen lassen...) und mit Mail-Attachments, Downloads aus dem Internet (ganz besonders welche aus Quellen wie Filesharing-Tools o.ä., die nicht vertrauenswürdig sind) etc. sehr vorsichtig umzugehen.



Du kannst den Virenscanner ja auch so einstellen, dass er nicht ständig läuft und Ressourcen verbraucht, sondern nur bei Bedarf. Und Du kannst Downloads oder sonst Dateien auch auf Seiten wie Virus Total und Jottis Malware Scan prüfen lassen. Dort werden die Dateien mit bis zu 13 Virenscannern (oder so) gleichzeitig geprüft, was das Resultat etwas vertrauenswürdiger macht.



Wurde 'Kompromittierung unvermeidbar?' schon genannt? Diese Seite musst Du mal lesen.



Alles in allem gilt es, ein vernünftiges, auf Deine Bedürfnisse abgestimmtes Konzept zu erarbeiten, mit dem Du eine Kompromittierung vermeiden kannst. Ob Du da einen Virenscanner einplanst oder nicht, ist Deine Entscheidung. Wichtig ist, dass Du Dich angemessen verhältst, Dich informierst und so weiter.
CU
Caleb




Wie man Fragen richtig stellt


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: