title image


Smiley Re: Bootmanager für Zweimal win 9XX zu instalieren gesucht?
Hallo Helmut,ich habe vor kurzem meine Festplatte aus ähnlichen Gründen partitioniert. Vor diesem Unterfangen hatte ich keine Ahnung davon, es trotzdem mit viel Schweiß geklappt (vgl. auch meine Post in PC-Allgemein vom 27.5.99). Benutzt habe das freie Programm XFDisk von Florian Painke, das wesentlich besser ist, als das FDISK auf DOS. Zu kriegen unter:http://www.vgasoft.de/produkte/xfdisk.htmlZu bedenken ist zu allererst, daß alle Deine Daten verloren gehen, wenn Du dieses Programm (oder eine anderes freies oder gar FDISK) benutzt. Nur das kommerzielle Programm PartitionMagic (o.ä. vgl. Dialog Goetz vom 24.5.99) kann die Festplatte ohne Datenverlust partitionieren. Also alles gut sichern!Das XFDisk enthält eine ausführliche Einführung in die Kunst des Partitionierens (xfd_user). Diese Einführung behauptet zwar, Anfängern eine problemloses Arbeiten zu ermöglichen, es ist aber m.E. lückenhaft und nur für den Fortgeschrittenen ausreichend. Aber nichtsdestotrotz ist es eine Einführung, um einem einen ersten Eindruck zu vermitteln.Ich habe keine große Erfahrung, denke aber, daß Dein Plan klappen könnte. Du installierst die Betriebssysteme auf jeweils eine sog. primäre Partition. Ist ein Betriebssystem so zerschossen, daß Du gar nicht mehr reinkommst, kannst Du allerdings nichts mehr in diese Partition kopieren, ohne sie vorher erneut zu formatieren (also kompletter Datenverlust auf dieser Partition). Ist aber ein Betriebssystem zwar zerschossen, läßt sich aber noch öffnen, so müßte folgendes gehen: Du bootest das fehlerfreie Betriebssystem und kopierst es komplett auf eine "dritte" Partition, nämlich auf ein logisches Laufwerk. Dann bootest Du erneut das defekte Betriebssystem und kopierst das Betriebssystem vom logischen Laufwerk auf die primäre Partition des zerschossenen Laufwerks (die groß genug sein muß), natürlich in ein anderes Verzeichnis.Sicher wäre ich mir allerdings nicht, ob das klappt, denn bei Microsoft-Produkten muß man immer mit dem Schlimmsten rechnen...Aber immerhin hast Du beim Zusammenbruch eines Systems stets noch ein zweites zur Verfügung. Beispiel:- Partition 1 (primär): Win98 #1- Partition 2 (primär) Win98 #2 (es kann immer nur eine primäre Partition zur Zeit gebootet werden, also geöffnet sein. Diese Partition wird immer mit der Laufwerksbezeichnung C: angesprochen).- Partition 3 (logisches Laufwerk D:) Programme- Partition 4 (logisches Laufwerk E:) Dateien- Partition 5 (logisches Laufwerk F:) z.B. für kopierte Betriebssysteme(Auf die logischen Laufwerke kannst Du stets von C: aus zugreifen.)Ich hoffe, man versteht einigermaßen, was ich meine. Sonst frag' nochmal nach!Viel GlückGruß aus BerlinGoetzGoetzBos@gmx.de

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: