title image


Smiley Re: Nochmal Batchdateien
Zumindest in der Win2k Hilfe ist der xcopy dokumentiert, auch xcopy /? sollte eigentlich die Optionen angeben.

Zur Sicherheit, hier die kompletten Optionen:



Xcopy

Kopiert Dateien und Verzeichnisse einschließlich der Unterverzeichnisse.



xcopy Quelle [Ziel] [/w] [/p] [/c] [/v] [/q] [/f] [/l] [/d[:Datum]] [/u] [/i] [/s [/e]] [/t] [/k] [/r] [/h] [/a|/m] [/n] [/exclude:Dateiname] [/y | /-y] [/z]



Parameter



Quelle



Gibt den Speicherort und den Namen der zu kopierenden Dateien an. Quelle muss entweder einen Laufwerkbuchstaben oder einen Pfad enthalten.



Ziel



Gibt den Zielspeicherort der zu kopierenden Dateien an. Dieser Parameter kann aus einer Laufwerkbezeichnung mit Doppelpunkt, einem Verzeichnisnamen, einem Dateinamen oder einer Kombination daraus bestehen.



/w



Zeigt die folgende Meldung an und wartet auf eine Eingabe, bevor mit dem Kopieren der Dateien begonnen wird:



Drücken Sie eine beliebige Taste zum Starten des Kopiervorgangs.



/p



Fordert Sie für jede Zieldatei auf, zu bestätigen, ob sie wirklich erstellt werden soll.



/c



Unterdrückt Fehlermeldungen.



/v



Bewirkt, dass jede Zieldatei nach dem Schreiben überprüft wird, um sicherzustellen, dass die Zieldateien mit den Quelldateien übereinstimmen. Diese Option wird nicht berücksichtigt, da die Eigenschaft bereits Teil des Betriebssystems Windows 2000 ist. Die Option wird nur aus Gründen der Kompatibilität mit älteren Versionen von MS-DOS unterstützt.



/q



Unterdrückt die Anzeige der xcopy-Meldungen.



/f



Zeigt die Namen der Quell- und Zieldateien während des Kopiervorgangs an.



/l



Kopiert keine Dateien, sondern listet nur die Dateien auf, die kopiert würden.



/d[:Datum]



Kopiert nur Quelldateien, die an oder nach dem angegebenen Datum geändert wurden. Fehlt der Wert Datum, kopiert xcopy alle Quelldateien, die neuer als bestehende Zieldateien sind. Mit dieser Option können Sie nur die veränderten Dateien aktualisieren. Verwenden Sie nicht "/" als Trennzeichen, sondern "-", wenn Sie ein Datum festlegen, damit das Datum nicht als weiterer Parameter interpretiert wird.



/u



Kopiert (aktualisiert) nur die Dateien aus Quelle, die bereits in Ziel existieren.



/i



Wenn Quelle ein Verzeichnis ist oder Platzhalterzeichen enthält und Ziel nicht existiert, nimmt xcopy an, dass Ziel einen Verzeichnisnamen angibt; xcopy erstellt dann ein neues Verzeichnis und kopiert alle angegebenen Dateien in das neue Verzeichnis. Standardmäßig fragt xcopy ab, ob es sich bei Ziel um eine Datei oder ein Verzeichnis handelt.



/s



Kopiert Verzeichnisse und Unterverzeichnisse, wenn diese nicht leer sind. Wenn Sie diese Option nicht angeben, arbeitet xcopy nur innerhalb eines Verzeichnisses.



/e



Kopiert alle Unterverzeichnisse, auch wenn diese leer sind. Die Verwendung dieser Option empfiehlt sich zusammen mit den Optionen /s und /t.



/t



Kopiert nur die Unterverzeichnisstruktur (Tree), keine Dateien. Um auch leere Verzeichnisse zu kopieren, müssen Sie die Option /e angeben.



/k



Kopiert Dateien und behält das Attribut Schreibgeschützt bei den Zieldateien bei, wenn es bei den Quelldateien gesetzt war. Standardmäßig wird das Attribut Schreibgeschützt entfernt.



/r



Überschreibt beim Kopieren schreibgeschützte Dateien.



/h



Kopiert Dateien mit den Attributen Versteckt und System. Standardmäßig kopiert xcopy weder versteckte Dateien noch Systemdateien.



/a



Kopiert Quelldateien nur, wenn das Attribut Archiv gesetzt ist. Diese Option ändert das Attribut Archiv der Quelldateien nicht. Informationen zum Setzen des Attributs Archiv finden Sie unter dem Befehl attrib.



/m



Kopiert Quelldateien, wenn das Attribut Archiv gesetzt ist. Im Gegensatz zur Option /a entfernt die Option /m das Attribut Archiv der in Quelle angegebenen Dateien. Weitere Informationen über das Setzen des Dateiattributs Archiv erhalten Sie, indem Sie in der Liste Siehe auch auf Attrib klicken.



/n



Kopiert unter Verwendung von NTFS Kurzdateinamen oder Verzeichnisnamen. Diese Option ist notwendig, wenn Sie Dateien oder Verzeichnisse von einem NTFS-Datenträger zu einem FAT-Datenträger kopieren oder die Namenskonventionen des FAT-Dateisystems (8.3) auf dem Ziellaufwerk verlangt werden. Das Zieldateisystem kann FAT oder NTFS sein.



/exclude:Dateiname



Schließt die in der angegebenen Datei ausgeführten Dateien vom Kopiervorgang aus. Die Ausschlussdatei kann eine Liste von Ausschlussmustern enthalten (eines pro Zeile; es werden keine Platzhalterzeichen unterstützt). Falls ein beliebiger Teil des Pfades einer Datei dem Ausschlussmuster in der Ausschlussdatei entspricht, wird diese Datei nicht kopiert.



/y



Unterdrückt die Ausgabe einer Aufforderung zur Bestätigung des Überschreibens einer vorhandenen Zieldatei.



Die Option /y kann über die Umgebungsvariable copycmd voreingestellt werden. Der Wert für diese Variable kann in der Befehlszeile durch die Option /-y außer Kraft gesetzt werden. Standardmäßig wird der Benutzer gefragt, ob bestehende Dateien überschrieben werden sollen, es sei denn, der Befehl xcopy wird über eine Stapelverarbeitungsdatei aufgerufen.



Durch Angabe einer Reihe von Dateien in Quelle (durch Verwendung von Platzhalterzeichen oder des Formats Datei1+Datei2+Datei3) aber nur einer einzigen Datei in Ziel wird der Inhalt der angegebenen Dateien an die Datei Ziel angehängt.



/-y



Aktiviert die Ausgabe einer Aufforderung zur Bestätigung des Überschreibens einer vorhandenen Zieldatei.



/z



Kopiert im ausführbaren Modus über ein Netzwerk. Wenn die Netzwerkverbindung während des Kopiervorgangs unterbrochen wird (wenn beispielsweise der Server, über den die Verbindung gesteuert wird, aus dem Netzwerk entfernt wird), wird der Vorgang nach der Wiederherstellung der Verbindung fortgeführt. Bei Verwendung dieser Option wird auch für jede Datei der Fortgang der Kopieroperation in Prozent angezeigt.



Siehe auch
Griper hård på en mäktig hammar. Ut för svaga kristna blod.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: