title image


Smiley Re: Wofür brauch ich eigentlich nen Firewireanschluß?
USB ist ein Konkurrenzanschluß zu FireWire. USB 1.1 schafft, wenn ich es richtig wieß, bis zu 12 MBit/s. FireWire kann 400 MBit/s. Daher entscheidet man sich für den Anschlußtyp je nach zu übetragender Datenmenge.

Für FireWire gibt es unter anderem: Camcorder, externe Festplatten, Direktverbindung.

USB ist im übrigen auch der Nachfolger von RS232 alias Serielle Schnittstelle. Wegen der weiten Verbreitung gibt es alle mögliche Peripherie, die mit wenigen Datenmengen auskommen, zum anschließen: Tastatur, Maus, 4xCDRWs, Scanner.

FireWire gibt es schon länger auf dem Markt, hat sich aber wegen des begrenzten Einsatzes nicht durchgesetzt. Dafür hat Intel das viel langsamere und unterdimensionierte USB eingeführt und durch die Integration in die Chipsätze in jeden Billigcomputer getragen. Durch diese weite Verbreitung wurde die Marktdominanz erreicht. Jetzt kommt dann USB 2.0 mit 480 MBit/s und wird mit der Geschwindigkeit FireWire ausstechen.

Nach meiner persönlichen Einschätzung wird sich FireWire langfristig und mittelfristig nicht durchsetzen. USB ist bekannt, abwärtskompatibel und wird von Intel unterstützt. Der Geschwindigkeitsvorteil von FireWire wird mit USB 2.0 fallen.



PCMCIA ist im übrigen kein Anschlußtyp im obigen Sinne. PCMCIA gibt Dir die Möglichkeit, deinen Computer zu erweiteren analog zu den PCI-Steckkarten aus dem Desktopbereich. Da gibt es dann Karten für: Netzwerk (heute obsolet), ISDN, WLAN, Anschlüsse (SCSI, FireWire, USB, ...), Soundkarten, ...



Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: