title image


Smiley Re: IBM R50p und Bluetooth Maus - funkt's oder funkt's nicht
Nicht unbedingt mit dem R50p.



Habe selbst ein T40p mit integriertem Bluetooth Modul und die MS Bluetooth Maus. Die Maus funktioniert mit dem BT Modul einwandfrei. Störend finde ich allerdings, dass die Microsoft BT Maus leicht verzögert. Habe parallel zur Bluetooth Maus eine Intellimouse Explorer 3.0 via USB am Laptop angeschlossen und kann daher doch signifikante Unterschiede bei der Präzision feststellen.



Vorteile sind eventuell der problemlose Betrieb mit dem integr. BT Modul beim T40p. Den beigelegten USB BT Stick kann man dann z.B. für den Desktop PC einsetzen um diesen mit BT aufzurüsten. Man kann es aber auch sein lassen ;-). Rein treibertechnisch ist man auch nicht auf die MS Software angewiesen. Außer man will die 5 Tasten individuell belegen. Aber dann gibt es wieder den Konflikt mit der IBM Touchpad/Trackpoint Software. Geschmacksfrage.



Die Maus wird mit zwei AA Batterien betrieben und schaltet sich nach gewisser Zeit ohne Aktivität in einen Standby Modus und wird nach kurzer Bewegung aber reaktiviert. Das BT Lämpchen am Laptop blinkt bei jeder Bewegung/BT Datenübertragung.



Die Maus funktioniert nahezu auf jedem Untergrund - sogar im Bett ohne Mauspad! Selbst wenn man, rein theoretisch, eine Wand o.ä. mit der Maus zum Laptop überbrücken muss, funktioniert diese noch einwandfrei.



Wie im Forum schon öfters erwähnt, muss man beim T40p vorher erst die Windows Treiber von IBM für das Bluetooth Modul gemäß Anleitung installieren. In meinem Fall war auch noch ein IBM Bluetooth Update für den HDI Support (für BT Eingabegeräte jeglicher Art) nötig.



Grundsätzlich bin ich von der kabellosen Freiheit sehr begeistert und möchte die Maus nicht mehr missen.

Wer jedoch eine präzise Funkmaus benötigt, sollte vorher, z.B. mit Logitech Mäusen, vergleichen.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: