title image


Smiley Re: IBM äußert sich zu Lüfterprobleme bei TPs (nicht)
Hallihallo zusammen



Erstmals Entschuldigung, dass es solch ein langer Thread ist aber ich finde, dass die Angaben wichtig sind (oder nicht?):



Ich glaube, beim Herr Pieper pieppts wohl gewaltig... Denn ich habe seit 3 Wochen ein IBM ThinkPad T41p (2373-GEG) und musste letzte Woche den Support bemühen (meine Tastatur war ziemlich klapprig und hab jetzt eine Neue bekommen). Darufhin dachte ich mir, dass ich das Problem mit dem Lüfter auch noch gleich in den Fall rein schreiben lasse, denn ich bin davon auch betroffen...



Einen Tag später bekam ich ein Telefon aus Greenock und das mit der Tastatur hat anstandslos geklappt. Mit dem Lüfter wollte er mir das 'neue' BIOS und den Micro Controller FirmWare UpDate von Ihrer Homepage andrehen, mit dem sei das Problem gelöst. Ich bat ihn um einen kleinen Augenblick Geduld und ich surfte mal auf die Seite, die er mir angegeben hatte. Als ich die Version sah, verweigerte ich den UpDate. Auch der Mitarbeiter von IBM war sehr erstaunt, als ich das UpDate verweigerte und fragte mich, wieso ich es nicht UpDaten will. Ich gab ihm die Antwort, dass auf meinem T41p das BIOS in der Version 2.12 installiert sei und auf der Page die Version 2.11 steht (bin ich Betatester von einem neuen BIOS oder wie). Er war sehr erstaunt, dass ich eine höhere BIOS-Version drauf habe und sagt auch, ich solle KEIN DOWNGRADE durchführen und es so belassen, wie es ist.



So wie es aussieht, kommen die neusten Lieferung der T41p mit dem BIOS V 2.12 raus, was aber nicht hilft, das Lüfterproblem zu lösen...



Als wir ein bisschen ins Gespräch kamen, bestätigte er das Lüfterproblem indirekt, dass er schon einige Kunden hatten, die dasselbe Problem hätten aber für IBM zu wenige Calls eingegangen sind, als das es als Fehler angesehen werde. Dabei sagte ich ihm, dass es wohl viele Gäbe, die nicht bei IBM anrufen aber dafür die Foren beobachten, ob es ein UpDate von IBM gäbe und warten, bis das Problem gefixt sei... Daraufhin musste er mir recht geben, dass wohl noch eine unbekannte DUNKELZIFFER gäbe, die das Problem haben aber nicht anrufen...



Weiter hat er mir gesagt, dass er die Order bekommen hätte, keine ThinkPad's in die Reparatur zu nehmen, die das besagt Lüfterproblem hätten, da es sich um keinen mechanischen Defekt handle... Also ist es doch ein Problem und IBM weiss davon...



Im weiteren Gespräch habe ich ihm auch gesagt, dass ich ein paar Tests mit dem MobilMeter gemacht hätte (zeigt als einziges Programm die CPU-Temparatur des ThinkPad's) und folgendes festgestellt hätte:

- ab ca. 40° Celsius fängt der Lüfter an zu drehen und kühlt

- unter ca. 38° Celsius hört der Lüfter wieder auf zu drehen

(ziemlich tiefe Werte, wenn ihr mich fragt)



Daraufhin meinter der IBM-Mitarbeiter, dass er froh sei um diese Werte und er der Fall ins Labor weiter geben würde, denn so konkret sei noch nie jemand an ihn heran getreten, der sich die Zeit genommen hätte, diese Tests durchzuführen aber dankbar dafür sei... Leider könne er das nicht nachprüfen, da sie in Greenock nur T40 und T41 haben aber keine T40p und T41p...



Also kann mir Herr Pieper nicht weiss machen, dass sie das Problem nicht kennen oder er telefoniert NIE mit Greenock... Tstststs... Was soll ich nun davon halten???



Desweiteren hatten wir letzte Woche Besuch von IBM bei uns im Geschäft und der war auch nicht sehr positiv. Nach diesem Besuch hatten wir uns entschieden, keine IBM Server für das nächste Projekt mehr zu nehmen, sondern wollen HP oder DELL einsetzen, denn solch eine Arroganz von IBM lassen wir uns nicht mehr bieten und die Akzeptanz von IBM fällt bei uns im Geschäft immer wie mehr... Und wir haben noch einige Kundenprojekte vor uns, die neue Hardware benötigen und vielleicht wird auch das IBM nicht mehr zum Zug kommen...



Und ich bin auch bald kein Befürworter mehr von IBM, sondern lieber ein anderer, der unsere Belange ernst nimmt und wir wirklich eine Partnerschaft eingehen können... Mal schauen, was IBM sonst noch unternimmt, dass man sie meidet...





Gruss



Thomas





PS: Wer musste auch seine Tastatur auf der rechten Seite des T41p unterfüttern, damit es nicht mehr klappert??? Beim R50p hat IBM noch ein Filz auf den ULTRABAY-Käfig geklebt, damit es nicht klappert und wieso nicht auch beim T41p???

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: